Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bombenentschärfung auf der A15 zieht sich
Brandenburg Bombenentschärfung auf der A15 zieht sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 11.04.2016
Die Fahrbahn muss abgefräst werden, damit die Bombe freigelegt werden kann. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Forst

Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe unter der Fahrbahn der Autobahn 15 zwischen Roggosen und Forst (Spree-Neiße-Kreis) dauert länger als geplant. Nun müsse zunächst die Fahrbahn vom Technischen Hilfswerk abgefräst und die Bombe freigelegt werden, teilte die Sprecherin des Landesbetriebs Straßenwesen, Cornelia Mitschka, am Montag mit. Diese Arbeiten könnten bis Dienstag dauern. Im Fall einer notwendigen Sprengung des Blindgängers wäre sogar eine Sperrung der Autobahn über weitere zwei Wochen denkbar.

Quelle: dpa-Zentralbild

Denn erst nach der Freilegung der Bombe kann der Kampfmittelräumdienst entscheiden, ob der Blindgänger abtransportiert werden kann oder am Fundort gesprengt werden muss. In letzterem Fall müssten gewaltige Schäden an den Fahrbahnen repariert werden. Wenn die Bombe abtransportiert werden kann, blieben nur die Fahrbahnen in Richtung Forst für die Dauer der Reparaturarbeiten gesperrt.

Am Wochenende waren zwei Versuche fehlgeschlagen, den Blindgänger unterirdisch zu sprengen. Am Montag stellte sich dann heraus, dass er auch nicht mit einem Bergungsgerät erreichbar ist. Der Blindgänger soll nach einem Bericht der „Lausitzer Rundschau“ mitten unter der Fahrbahn in drei bis fünf Metern Tiefe liegen.

Er war am vergangenen Freitag bei Arbeiten zum Verlegen einer Gasleitung unter der Fahrbahn entdeckt worden. Ein Tunnelbohrer war auf die Bombe gestoßen und hat sie möglicherweise beschädigt. Daraufhin wurde die Autobahn in beiden Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird derzeit über eine Landstraße umgeleitet.

Von dpa

Wegen der Ukraine-Krise ist das deutsch-russische Verhältnis abgekühlt. Brandenburg sucht dennoch den engen Draht zu Russland und präsentiert sich nun auf der Deutschen Woche in Sankt Petersburg. Dabei geht es weniger um Politik, mehr um wirtschaftliche Beziehungen. Ganz ausgeklammert werden kann die Politik aber nicht.

11.04.2016

Die Auseinandersetzung mit der AfD hat den Landratswahlkampf im Havelland bestimmt. Nach der ersten Runde steht fest: Die AfD kommt nicht in die Stichwahl. Aber sie holte mit rund 19 Prozent ein starkes Ergebnis. Landeschef Alexander Gauland glaubt zu wissen, warum seine Partei so gut abgeschnitten hat.

11.04.2016
Brandenburg Klinik in Beelitz-Heilstätten eröffnet Therapiegarten - Wie Spielgeräte gegen Parkinson helfen können

Die Parkinsonklinik in Beelitz-Heilstätten genießt einen exzellenten Ruf in Deutschland. Wer sich dort behandeln lassen will, muss sich auf eine Warteliste eintragen lassen. Nun gibt es dort einen neuen Therapiegarten, der am Montag eröffnet wurde. Und das ist nicht das einzige Projekt, was dort angeschoben wurde.

12.04.2016
Anzeige