Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bombensprengung auf A15 erneut verschoben
Brandenburg Bombensprengung auf A15 erneut verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 13.04.2016
Am Montag wurde ein Bagger bereitgestellt, um Teile der Autobahn abzubaggern. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Forst

Die mögliche Sprengung einer mutmaßlichen Weltkriegsbombe unter der Fahrbahn der Autobahn 15 in Südbrandenburg ist erneut verschoben worden. Für den Mittwoch sei keine Sprengung angekündigt, sagte eine Sprecherin des Lagezentrums am Vormittag.

Zunächst müsse der Blindgänger weiter freigelegt werden, sagte sie. Es stehe auch noch immer nicht fest, ob es sich bei dem Metallkörper in drei bis fünf Meter Tiefe um eine Weltkriegsbombe handele, sagte Cornelia Mitschka vom Landesbetrieb Straßenwesen. Eigentlich hatte man eine mögliche Sprengung am Mittwoch oder aber einen Abtransport am Mittag geplant.

Der Blindgänger muss am Mittwoch weiter freigelegt werden. Quelle: dpa-Zentralbild

Erst am Dienstagnachmittag war es dem Technischen Hilfswerk gelungen, die Fahrbahndecke aufzufräsen, teilte eine Sprecherin des Landesbetriebs Straßenwesen mit. Bagger hätten begonnen, Fahrbahnteile zu entfernen und das darunterliegende Erdreich auszuheben.

Bombe wird gesprengt oder abtransportiert

Die Bombe war zwischen Roggosen und Forst (Spree-Neiße-Kreis) entdeckt worden. Entscheidet sich der Kampfmittelräumdienst in den nächsten Tagen für eine Sprengung, müsse eine Sperrzone mit einem Radius von 1,5 Kilometern um den Fundort eingerichtet werden.

Laut Polizei steht noch nicht hundertprozentig fest, ob es sich bei dem in einer Tiefe von drei bis fünf Metern liegenden Metallkörper um eine Weltkriegsbombe handelt.

Staus am Montag und Dienstag

Während es am Wochenende nicht zu erheblichen Behinderungen kam, staute sich am Montag der Verkehr rund um das gesperrte Teilstück der A15. Vor allem die Umfahrungsmöglichkeiten waren dicht.

Der Blindgänger war am vergangenen Freitag bei Arbeiten zum Verlegen einer Gasleitung unter der Fahrbahn entdeckt worden. Ein Tunnelbohrer war auf die Bombe gestoßen und hat sie möglicherweise beschädigt. Daraufhin wurde die Autobahn in beiden Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird derzeit über eine Landstraße umgeleitet.

Wenn Bombensprengung, dann lange Sperrung

Unklar ist bislang noch immer, ob der Blindgänger abtransportiert werden kann, oder vor Ort gesprengt werden muss. Im letzteren Fall wäre sogar eine Sperrung der Autobahn über weitere zwei Wochen denkbar. Bei einer Sprengung müssten gewaltige Schäden an den Fahrbahnen repariert werden. Wenn die Bombe abtransportiert werden kann, blieben nur die Fahrbahnen in Richtung Forst für die Dauer der Reparaturarbeiten gesperrt.

Von dpa

Forsa-Chef Manfred Güllner hält die Isolation der Brandenburger AfD im Landtag für den richtigen Umgang mit der Partei. Für die etablierten Parteien mache es keinen Sinn, mit der AfD zu diskutieren, sagte Güllner der MAZ. „Da hilft nur die Abgrenzung.“ Die AfD würde bei Landtagswahlen derzeit in Brandenburg 19 Prozent holen.

13.04.2016
Brandenburg Brandenburgs Rolle im NSU-Komplex - V-Mann mit schlimmem Strafregister

Der V-Mann „Piatto“ ist eine Schlüsselfigur in der Aufarbeitung der Brandenburg-Connection im NSU-Skandal. Der Verfassungsschutz sagt über ihn: Er war eine erstklassige Quelle – aber gleichzeitig würden die Geheimdienstler mit einem derart kriminellen Mann heute nicht mehr zusammenarbeiten.

13.04.2016

Der Fall eines Schwimmbads in Oberhavel, das Gäste und Mitarbeiter mit 40 Kameras über Jahre ausgespäht hat, ist der wohl gravierendste Verstoß gegen den Datenschutz im vergangenen Jahr in Brandenburg. Das geht aus dem Jahresbericht der Datenschutzbeauftragten hervor, der am Dienstag in Potsdam vorgestellt wurde.

13.04.2016
Anzeige