Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Brandanschlag auf Deutsche-Bahn-Fuhrpark

Autos in Flammen Brandanschlag auf Deutsche-Bahn-Fuhrpark

Am frühen Freitagmorgen bemerkte ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn ein Feuer auf einem Parkplatz in Berlin-Friedrichshain. Elf abgestellte Fahrzeuge standen in Flammen. Die Polizei schließt einen Anschlag nicht aus. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Bahn Zielscheibe von Linksextremisten wäre.

Voriger Artikel
Fünf Lola-Chancen für „Er ist wieder da“
Nächster Artikel
Messerstecherei bei Verlobungsfeier in Berlin

Löscharbeiten auf dem Geländer Deutschen Bahn.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Elf Autos sind auf einem Parkplatz der Deutschen Bahn nahe dem Ostkreuz abgebrannt oder von dem Feuer beschädigt worden. Hinter dem Brandanschlag in der Nacht zu Freitag stehen möglicherweise linksextremistische Täter. Der für politisch motivierte Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt, wie mitgeteilt wurde.

Ein Bahn-Mitarbeiter hatte das Feuer gegen 3.30 Uhr am Markgrafendamm in Friedrichshain entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand. Die Spurensicherung der Polizei sperrte den Tatort am Vormittag ab.

Auf dem Gelände gab es in den vergangenen Jahren schon mehrmals ähnliche Vorfälle. Seit vielen Jahren verüben Linksextremisten immer wieder Brandanschläge auf Autos der Bahn, Fahrzeuge auf Bahngrundstücken oder Kabelschächte an Zugstrecken.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg