Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandanschlag in Jüterbog: Angeklagter aus Haft entlassen
Brandenburg Brandanschlag in Jüterbog: Angeklagter aus Haft entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 06.11.2017
Der angeklagte Chris P. im Sommer vor Gericht. Quelle: Peter Degener
Anzeige
Jüterbog

Der wegen versuchten Mordes und schwerer versuchter Bandstiftung angeklagte Jüterboger Chris P. ist seit Montagnachmittag auf freiem Fuß. Das Landgericht in Potsdam setzte den Haftbefehl außer Vollzug und hob damit die Untersuchungshaft für den 21-Jährigen auf. Die Aussetzung der Haft wurde unter strengen Meldeauflagen und Kontaktverboten zu Zeugen und Mittätern gewährt.

Der angeklagte P. hat zwar gestanden im Oktober 2016 eine Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge mit Brandsätzen attackiert zu haben, doch gilt er seit Montag nicht mehr als der Hauptverdächtige. Sein Vater, Dirk P. (44) wurde beim Prozess am Montag übereinstimmend von Chris P. und dem nun ebenfalls geständigen Felix G. (19) als Anstifter zu der Tat bezichtigt. Auch G. kam aus der Untersuchungshaft frei, während der Haftbefehl gegen Dirk P. weiterhin in Kraft ist.

Bei dem Brandanschlag auf das Jüterboger Flüchtlingsheim mit zwei Molotow-Cocktails war es durch glückliche Umstände nur zu Sachschaden gekommen.

Voraussichtlich am 23. November wird die Große Strafkammer in Potsdam ihr Urteil verkünden.

Von Peter Degener

Brandenburg Landesentwicklung Berlin-Brandenburg - Mehr Platz für Wohnungsbau im Berliner Umland

Die Berlin-Brandenburger Landesplanungskonferenz beschließt die Erweiterung des „Siedlungssterns“ entlang der Bahntrassen von Berlin. Dieser wird unter anderem bis Oberkrämer (Oberhavel) verlängert. Außerdem soll das Netz der Mittelzentren in der gemeinsamen Landesentwicklung noch dichter werden. In der Frage, ob der Berliner Flughafen Tegel offen bleiben soll, bleibt es bei Nein Brandenburgs.

06.11.2017
Kultur Festival des osteuropäischen Films - Acht Weltpremieren in Cottbus

Am Dienstag beginnt das Festival des osteuropäischen Films in Cottbus. Die 27. Auflage vom 7. bis 12. November zeigt rund 200 Filme aus 42 Ländern.

09.11.2017
Kultur Festival des osteuropäischen Films in Cottbus - Duc Ngo Ngocs vietnamesischer Heimatfilm

Am Dienstagabend startet die 27. Ausgabe des Cottbuser Festivals für Osteuropäischen Film. Die Reihe „Focus“ ist dem Thema „Vietnam in Europa“ gewidmet: 15 Filme aus Vietnam, Polen, Tschechien, der Bundesrepublik und der ehemaligen DDR beleuchten die Migrationsgeschichte vietnamesischer Vertragsarbeiter und deren Folgegenerationen in Mitteleuropa.

09.11.2017
Anzeige