Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg diskutiert seinen Haushalt
Brandenburg Brandenburg diskutiert seinen Haushalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:14 10.06.2015
3 Tage lang debattiert der Landtag Brandenburg über den Etat. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

In einem dreitägigen Debatten-Marathon will der Brandenburger Landtag von Mittwoch an den Doppelhaushalt 2015/2016 beschließen. Dabei geht es um Jahresetats von jeweils gut 10 Milliarden Euro, den größten Anteil hat mit mehr als 1,5 Milliarden Euro die Bildungspolitik.

Zum Auftakt will die Opposition in einer Aktuellen Stunde den geplanten Stellenabbau in der Justiz anprangern. Denn die rot-rote Landesregierung plant, bis 2018 insgesamt knapp 100 Stellen zu streichen.

Streit zwischen der Opposition und den rot-roten Koalitionsfraktionen wird bei der geplanten Anhebung der Grunderwerbsteuer erwartet. Trotz insgesamt wachsender Steuereinnahmen will die Landesregierung den Steuersatz von derzeit 5,0 auf 6,5 Prozent erhöhen.

Auch der Kredit zur Fertigstellung des Hauptstadtflughafens BER in Höhe von mehr als 400 Millionen Euro und eine Landesbürgschaft über die gleiche Summe für weitere Kredite für Erweiterungen stößt auf heftigen Widerstand der Opposition.

Der Doppelhaushalt soll nach der Generaldebatte am Freitag verabschiedet werden. dpa

Brandenburg Berlins Bürgermeister Michael Müller im MAZ-Interview - BER-Aufsichtsrat: Müller kritisiert Woidke für Verzicht

Erst wollte er ganz raus, jetzt will er Chef werden: Berlins Regierender Bürgermeister, Michael Müller (SPD), will sVorsitzender im BER-Aufsichtsrat werden. Im MAZ-Interview erklärt er warum und übt Kritik an Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke.

12.06.2015
Brandenburg Verdi ruft zu Ausstand ab dem 22. Juni für mehr Personal auf - Pfleger streiken unbefristet an der Charité

Es wird ernst an der Charité: Verdi ruft das Berliner Pflegepersonal zum unbefristeten Streik auf. Knapp 96 Prozent hatten sich bei einer Urabstimmung dafür ausgesprochen. Am 22. Juni beginnt der Ausstand. Lenkt die Universitätsklinik nicht ein, könnte der Streik Geschichte schreiben.

09.06.2015
Brandenburg Verdi erhöht mit unbefristeten Streiks Druck auf die Post - Leere Briefkästen in Brandenburg und Berlin

Erst stranden die Briefe, bald auch die Pakete: Die Gewerkschaft Verdi erhöht im Tarifkonflikt mit der Deutschen Post den Druck auf den Konzern. Am Dienstag kamen viele Briefe nicht pünktlich an. Seit Montag laufen Streiks in den regionalen Briefverteilzentren. Noch in dieser Woche sollen sich auch Briefträger und Paketzusteller an dem Ausstand beteiligen.

09.06.2015
Anzeige