Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg für ausländische Ärzte attraktiv
Brandenburg Brandenburg für ausländische Ärzte attraktiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 18.07.2016
Der palästinensische Arzt Haythem Masry vom Klinikum in Frankfurt (Oder). Quelle: DPA
Anzeige
Potsdam

Ob in Krankenhäusern, Arztpraxen oder Beratungsstellen – in Brandenburg gibt es immer mehr ausländische Mediziner. Ende des vergangenen Jahres hatten von den rund 9500 berufstätigen Ärzten, die bei der Landesärztekammer gemeldet waren, etwa 1100 ausländische Wurzeln. Ihre Zahl hat sich seit Ende 2010 nahezu verdoppelt. Vor sechs Jahren gab es in Brandenburg erst knapp 600 ausländische Ärzte.

Rund 800 Ärzte erhielten Approbation

Der Großteil der zugereisten Mediziner arbeitet in Krankenhäusern. Ihre Zahl stieg von 510 im Jahr 2010 auf rund 910 Ende 2015. Bei den niedergelassenen ausländischen Ärzten gab es in diesem Zeitraum ein Plus von 40 auf etwas mehr als 100. Die meisten kamen aus Polen, Rumänien, Russland, Bulgarien und Griechenland.

Von 2010 bis 2015 erhielten rund 800 zugewanderte Ärzte erstmals eine amtliche Berufserlaubnis oder eine Zulassung (Approbation). Dabei handelt es sich um Anfänger und Ärzte mit Berufserfahrung verschiedener Fachgebiete, wie das Gesundheitsministerium auf eine Anfrage der CDU-Fraktion im Potsdamer Landtag mitteilte. Nicht mitgerechnet seien Ärzte, deren Berufserlaubnis verlängert wurde.

Hier wurden die meisten Ärzte eingestellt

Die zugewanderten Mediziner stammten etwa zu gleichen Teilen aus EU-Ländern und Drittstaaten. In den sechs Jahren bis Ende 2015 reisten insgesamt 392 Ärzte aus EU-Ländern ein. Meist waren es Polen (73), gefolgt von Österreichern (43) und Griechen (34). Allerdings kamen immer weniger Ärzte aus EU-Ländern. Im vergangenen Jahr waren es nur 36, 2010 mit 86 mehr als doppelt so viele.

Dagegen nahm der Zustrom von Ärzten aus Drittstaaten nach Brandenburg leicht zu – von 59 im Jahr 2010 auf 69 im vergangenen Jahr. Im gesamten Berichtszeitraum waren 400 Mediziner ohne deutschen Pass im Einsatz. Die größte Gruppe bildeten Russen (42), gefolgt von Syrern (32) und Serben (23).

Am häufigsten wurden laut Gesundheitsministerium ausländische Ärzte am Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus, im Kreiskrankenhaus Prignitz, im Klinikum Frankfurt (Oder), in den Helios Kliniken Bad Saarow, im Elbe-Elster-Klinikum und im Klinikum Niederlausitz eingestellt. Darüber hinaus nahmen auch das Asklepios Klinikum Uckermark und die Brandenburg Klinik in Bernau häufig Ärzte aus dem Ausland auf.

Ohne deutsche Zulassung Beruf ausüben

Seit 2012 können Mediziner mit einer Approbation – unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit – in Deutschland ihren Beruf ausüben. Besitzt ein Arzt nur eine Berufserlaubnis, darf er seine Tätigkeit nur höchstens zwei Jahre lang ausüben. Ausnahmen sind in wenigen Fällen möglich. Für eine Berufszulassung oder Approbation müssen die ausländischen Ärzte einen Fachsprachentest bei der Landesärztekammer bestehen.

Von Manfred Rey

Brandenburg „GZSZ“-Bösewicht Jo Gerner - Wolfgang Bahro wäre gern ein Bond-Schurke

Seit über 20 Jahren spielt Wolfgang Bahro in der Serie „Gute Zeiten schlechte Zeiten“ den Bösewicht Hans Joachim „Jo“ Gerner – deshalb würde der 55-Jährige eine Schurkenrolle im Kino eher ablehnen und eigentlich liebt er komische Rollen. Doch bei bestimmten Filmen und Regisseuren könnte auch er nicht nein sagen.

18.07.2016
Brandenburg Initiative für Arbeit in Brandenburg - Mehr Hilfe für Flüchtlinge bei Jobsuche

Brandenburgs Landesregierung hat zusammen mit diversen Verbänden sowie der Arbeitsagentur eine Vereinbarung zur besseren Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt geschlossen. Das sei nicht einfach, so Ministerpräsident Dietmar Woidke, müssen jetzt aber realisiert werden, um mögliche Probleme rechtzeitig zu umgehen.

18.07.2016

Berlin ufert aus. Weil die Stadt aus allen Nähten platzt, weichen viele ins Umland aus. Auch dort wird es voller, aus Dörfern werden Schlafstädte. Doch die Musik selbst spielt in Berlin. Und so kommt es, dass so mancher anruft und fragt, wann die BSR komme, wenn es auf den Straßen dreckig ist.

18.07.2016
Anzeige