Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bundesweit höchster Krankenstand in Brandenburg
Brandenburg Bundesweit höchster Krankenstand in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 31.05.2016
Anzeige
Potsdam

Brandenburg hat nach Erkenntnissen der Krankenkasse DAK-Gesundheit bundesweit den höchsten Krankenstand. Das geht aus dem aktuellen Gesundheitsreport der Kasse hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam vorliegt. Demnach erreichte der Krankenstand in Brandenburg im vergangenen Jahr mit 5,2 Prozent den höchsten Wert seit 16 Jahren. Bundesweit lag er bei 4,1 Prozent.

Woran Frauen und Männer erkranken

Besonders wenn es ums Kranksein geht, scheinen sich Männer und Frauen stark zu unterscheiden. So wird Männern zum Beispiel nachgesagt, sie seien wehleidiger als Frauen. Dafür sind Frauen öfter krank, kümmern sich aber mehr um das Thema Vorsorge. Männer hingegen gehen seltener zum Arzt und sterben früher. Mit dem Gesundheitsreport für das Land Brandenburg will die DAK-Krankenkasse am Dienstag geschlechtsspezifische Besonderheiten vorstellen.

Eine Liste mit den häufigsten Frauen- und Männerkrankheiten finden Sie hier.

Für die repräsentative Studie wertete das IGES Institut die Fehlzeiten aller erwerbstätigen DAK-Mitglieder in Brandenburg aus. Eine Quote von 5,2 Prozent bedeutet, dass im Jahr 2015 von 1000 Erwerbstätigen durchschnittlich pro Tag 52 krankgeschrieben waren.

Für die meisten Ausfalltage waren mit rund 23 Prozent Muskel-Skelett-Erkrankungen wie etwa Rückenleiden verantwortlich. Details will die DAK am Dienstag (11 Uhr) in Potsdam bekanntgeben.

dpa

Im Kreis Prignitz ist ein Mann bei einem Brand in einem Wohnhaus leicht verletzt worden. In das Haus ist während des Gewitters ein Blitz eingeschlagen. Die Unwetter am späten Montagnachmittag haben vor allem in Nord-Brandenburg für viele Feuerwehreinsätze gesorgt. Ein Überblick.

31.05.2016
Brandenburg AfD-Chef Alexander Gauland - Zu Besuch in Gaulands Nachbarschaft

Mit seinen Äußerungen über den Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng sorgte Brandenburgs AfD-Chef Alexander Gauland für viel Wirbel. Was halten eigentlich die Nachbarn des AfD-Politikers von dessen Äußerungen? Ein Streifzug durch das Potsdamer Nobelviertel Berliner Vorstadt.

31.05.2016

Die FDP hat nach derzeitigen Meinungsumfragen wieder gute Chancen, in den Bundestag einzuziehen. In Brandenburg gibt es für den aussichtsreichen ersten Listenplatz bereits zwei Kandidaten: Landeschef Axel Graf Bülow und seine Stellvertreterin Linda Teuteberg.

31.05.2016
Anzeige