Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Millionärs-Glückspilz kommt aus Teltow-Fläming
Brandenburg Millionärs-Glückspilz kommt aus Teltow-Fläming
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 06.06.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

„Ich wär’ so gerne Millionär“, sangen einmal die Prinzen. Ein Lottospieler aus Teltow-Fläming braucht sich mit einer Million nicht zufrieden zu geben. Er hat bei der jüngsten Mittwochziehung der Lotterie „Spiel 77“ als Einziger den Jackpot geknackt und damit rund 4,7 Millionen Euro gewonnen. Insgesamt wurden 135 000 Lose abgegeben.

Wer richtig getippt hatte, konnte die Sprecherin von Lotto Brandenburg, Monika Genrich, am Donnerstag nicht sagen. Der oder die Glückliche hatte sich am Donnerstag noch nicht gemeldet. Andererseits wird der Name des Gewinners zu seinem Schutz auch nicht weitergegeben. „Generell raten wir, mit so einem hohen Gewinn nicht unbedingt an die Öffentlichkeit zu gehen“, sagt Monika Genrich. Neben einer Beratung von Lotto Brandenburg gibt es außerdem eine einwöchige Sperre, während der der Gewinn nicht ausgezahlt wird. Nicht, dass das Geld so schnell, wie es gekommen ist, durch unbedachte Einkäufe wieder verschwindet.

Der erste Lotto-Millionär in der Region ist der jetzige nicht. Seit 1994 haben in Teltow-Fläming bereits acht Menschen schnellen Geldsegen erhalten, in Dahme-Spreewald waren es immerhin drei. Alles in allem sind Brandenburger recht bodenständige Gewinner, meint Monika Genrich. Keiner habe seine Millionen an die große Glocke gehängt. Ein bisschen erzählen von seinem Glück sollte der neue Lottokönig dann aber doch. Zumindest müsste er sich mit seinem Schein bei Lotto Brandenburg melden. 13 Wochen hat er dafür Zeit, danach verfallen die Millionen. Das wäre dann Premiere. Noch nie hat jemand sein Geld nicht abgeholt.

Insgesamt gab es seit 1991 in Brandenburg 80 Lottomillionäre.

2014: Fast eine Million zum Osterfest
Ein besonderes Lotto-Glück hatte ein Brandenburger im April. Er hat beim Eurojackpot mehr als 900.000 Euro gewonnen, teilte die brandenburgische Lottogesellschaft gestern mit. Als Einziger aus Europa habe der Barnimer fünf richtige „Hauptzahlen“ und dazu eine der beiden „Eurozahlen“ richtig getippt. Seine Glückszahlen im Feld „5 aus 50“ lauteten 12, 32, 40, 44 und 49; von den beiden acht gezogenen Eurozahlen hatte er die 3 richtig angekreuzt. Für einen Einsatz von zwölf Euro erhält der Gewinner exakt 916.837 Euro, hieß es. Der Eurojackpot ist eine europaweite Lotterie.

2011: Mega-Jackpot für Mittelmärker
Auf einem im Landkreis Potsdam-Mittelmark abgegebenen Schein stand im August 2011 neben den richtigen Zahlen 13, 14, 21, 29, 31 und 34 auch die entscheidende Superzahl 2. Der Gewinn: 20.625.902,70 Euro

2009: Aus 5 mach 15.000.000
Ein Märker hat im April 2009 einen mit exakt 14.980.269,50 Euro gefüllten Lotto-Jackpot geknackt. Der Glückspilz, der ganze fünf Euro für seinen Tipp einsetzte, erzielte damit damals den höchsten Gewinn in der brandenburgischen Lottogeschichte. Er war bei der damaligen Samstagsziehung bundesweit der einzige, der alle sechs Zahlen (6, 11, 18, 19, 35 und 43) richtig angekreuzt und zugleich die korrekte Superzahl 0 auf dem Schein hatte. Der Jackpot hatte sich über Wochen aufgebaut, weil die erste Gewinnklasse zuvor in sechs Ziehungen unbesetzt geblieben war.

2008: 16 mal 6 Richtige und ein Mal 6.620747,50 Euro
Ein Spieler aus Spree-Neiße knackte im Dezember 2008 den mit 6.620.747,50 Euro gefüllten Jackpot. Insgesamt wurden damals in Brandenburg 16 Mal sechs Richtige getippt. So gewann ein anderer Spieler aus Oberspreewald-Lausitz 1.150.439 Euro, ein weiterer Spieler aus Barnim immerhin noch 865.402,50 Euro.

 Sechzig weitere Märker erspielten sich zwischen 50.000 und 500.000 Euro.

Einen besonders kuriosen Gewinn erzielte ein Ehepaar aus der Uckermark. Mit zwei Spielscheinen tippten die beiden sechsmal sechs Richtige und sechsmal fünf Richtige. Damit gewannen sie zusammen rund 1.391.600 Euro.

Statistik zum Lotto 6 aus 49

  • Die am häufigsten gezogene Zahl ist die 32. Sie wurde bisher 507 mal (ohne Zusatzzahl) gezogen.
  • Am seltensten kullerte die 13 aus der Röhre
  • Die 15 ist seit 32 Ziehungen nicht mehr gezogen worden.

Stand: 5. Juni 2014

MAZonline/Aileen Hohnstein

Brandenburg Anonyme Anzeige gegen Linken-Politiker aus Brandenburg - Betrugsermittlungen gegen Peer Jürgens

Die Staatsanwaltschaft ermittelt aufgrund einer anonymen Anzeige gegen den brandenburgischen Landtagsabgeordneten Peer Jürgens. Der Linken-Politiker steht unter Verdacht, falsche Angaben zu seinem Erstwohnsitz gemacht und somit bei der Fahrtkostenabrechnung getrickst zu haben.

05.06.2014
Brandenburg Frau hört Schüsse am Tag des Überfalls auf Unternehmerfamilie - Zeugenaussagen im Maskenmann-Prozess

Im Prozess gegen den mutmaßlichen "Maskenmann" ist das Gericht immer noch mit dem ersten Überfall auf eine der beiden Millionärsfamilien befasst. Eine Zeugin will damals Schüsse gehört haben und ein Hundeführer gab an, dass seine Hunde übereinstimmende Spuren erkannt und verfolgt hätten.

05.06.2014

Der Energiekonzern Vattenfall will mit einer Strafanzeige gegen Mitglieder einer Kampagne vorgehen. Das Unternehmen sieht seinen Ruf geschädigt, weil eine Collage der Anti-Braunkohle-Kampagne einen Bezug zwischen dem Tagebau und dem Nationalsozialismus hergestellt habe.

04.06.2014
Anzeige