Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg weiter Schlusslicht bei der Arztdichte
Brandenburg Brandenburg weiter Schlusslicht bei der Arztdichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 29.03.2018
Quelle: dpa (Symbolbild)
Potsdam

In keinem anderen Flächen-Bundesland hat die Zahl der Ärzte im Jahr 2017 so stark zugenommen wie in Brandenburg. Trotzdem liegt das Land bei der Arztdichte in Deutschland weiterhin auf dem letzten Platz.

Mehr Ärzte kommen ins Land

Im vergangenen Jahr gab es in Brandenburg 9929 Mediziner, wie die Bundesärztekammer am Donnerstag in Berlin mitteilte. Das ist ein Anstieg von 2,4 Prozent. Damit lag man deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 1,7 Prozent. Im gesamten Bundesgebiet gab es 385 149 berufstätige Mediziner.

Schlechteste Quote im Bundesvergleich

Allerdings liegt die Arztdichte in Brandenburg den Angaben zufolge nur bei 251 Einwohnern je Arzt. In keinem anderen Bundesland ist die Quote schlechter. Bundesweit kommen 214 Menschen auf einen Arzt.

Die Berufsvertretung warnte trotz des Gesamtanstiegs der Ärztezahl in Deutschland vor einem drohenden Mangel, da in der älter werdenden Bevölkerung der Behandlungsbedarf zunehme.

Von David Schwarz und Sascha Meyer

Osterfeuer, Tropenausflug oder ab ins Lummerland: Die MAZ hat mehr als 100 Ausflugstipps für die Feiertage in einer übersichtlichen Karte zusammengestellt – auch wenn der Frühling auf sich warten lässt.

30.03.2018

Brandenburgs Wirtschaftsminister möchte kleinere Energie-Speicher für Privathaushalte fördern. Insgesamt sollen sieben Millionen Euro in das Projekt fließen.

29.03.2018

Auf richtiges Aprilwetter müssen sich die Brandenburger am Osterwochenende einstellen, Schneefall ist vielerorts möglich, dazu ist es ungewöhnlich kalt. Doch Ostermontag könnte sich die Frühlingssonne blicken lassen.

13.04.2018