Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg zahlt mehr für Sozialhilfe
Brandenburg Brandenburg zahlt mehr für Sozialhilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 10.11.2015
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Das Land Brandenburg hat im vergangenen Jahr 589 Millionen Euro für Sozialhilfe ausgegeben. Das ist ein kräftiges Plus von 6,2 Prozent im Vergleich mit 2013, wie das Statistikamt am Dienstag in Potsdam mitteilte. Rein rechnerisch erhielt jeder Einwohner 240 Euro, 14 Euro mehr als 2013. Die Städte Frankfurt (403 Euro) und Brandenburg (342 Euro) lagen über dem Durchschnitt. Den niedrigsten Wert gab es im Landkreis Potsdam-Mittelmark mit 179 Euro je Einwohner. Der größte Teil der Ausgaben entfiel mit 384 Millionen Euro auf die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen. Mit 65,2 Prozent waren das fast zwei Drittel aller Hilfszahlungen.

Berlin greift ebenfalls tiefer in die Tasche

Auch in Berlin sind die Ausgaben für Sozialhilfe gestiegen. Wie das Statistikamt am Dienstag in Potsdam mitteilte, gab das Land im Jahr 2014 rund 1,67 Milliarden Euro für Sozialleistungen aus. Im Vergleich mit dem Jahr davor ist das ein Plus von 4 Prozent. Rein rechnerisch wurden damit 483 Euro je Einwohner für Sozialhilfe ausgezahlt.

Von MAZonline und dpa

Es ist ein junges Phänomen: Die Sucht nach Online-Spielen. Vor allem männliche Jugendliche verlieren sich in der virtuellen Realität, so auch Mirko H. aus der Nähe von Berlin. Er ist zweimal durchs Abitur gerauscht, in der Motzener Fontane-Klinik für Suchterkrankungen kommt er nun wieder auf die Beine.

10.11.2015
Gesundheit & Lebensfreude Interview mit einem Suchttherapeuten - Online-Spielsucht ist eine Flucht

Heiko Philipp (44) ist Sozialpädagoge und Suchttherapeut an der Fontaneklinik in Motzen. Er hat sich auf die Behandlung pathologischer Internetnutzer und PC-Spieler spezialisiert. Im Interview erklärt er, was das Spezielle an der Online-Spielsucht ist.

13.11.2015
Brandenburg Auch Regionalverkehr betroffen - Baum kippt um – S-Bahn unterbrochen

S-Bahn-Pendler haben am Dienstagmorgen Geduld gebraucht. Auf der Berliner Ringbahn ist es zu zahlreichen Verspätungen und Ausfällen gekommen. Damit nicht genug: Auch im Norden Berlins ist es zu Ausfällen gekommen. Hier war auch die Regionalbahn betroffen. Für die Behinderungen im Zugverkehr gibt es unterschiedliche Gründe.

10.11.2015
Anzeige