Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburger Abitur: Hoffentlich pannenfrei
Brandenburg Brandenburger Abitur: Hoffentlich pannenfrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:23 19.04.2018
Der Termin für die Mathematikprüfung ist in diesem Jahr am 2. Mai. Quelle: dpa
Potsdam

Es war ein Schock, auf den die Prüflinge gerne verzichtet hätten: Im vergangenen Jahr mussten in Brandenburg 2600 Schüler das Mathematik-Abitur wiederholen, weil der Stoff einer Logarithmus-Aufgabe vorher nicht im Unterricht behandelt worden war. Zu wenige Unterrichtsstunden im Fach Mathematik waren nach Ansicht des damaligen Bildungsministers Günter Baaske (SPD) die Ursache für die Panne. Dies lag einer Kommission zufolge auch daran, dass etwa jede dritte Schule ihre Mathematiklehrer nicht zu vorgeschriebenen Fortbildungen zum Rahmenlehrplan geschickt hatte. Baaske sprach von „einzelnen Versäumnissen“, die CDU-Opposition sah ein „systematisches Versagen“.

Aus der großen Panne des vergangenen Jahres hat das Brandenburger Bildungsministerium nach eigenen Angaben gelernt. „Die Probleme dürfen sich nicht wiederholen“, sagt Ministeriumssprecher Ralph Kotsch der MAZ. Man habe „eine Reihe von Maßnahmen“ ergriffen, damit die Abiturprüfungen diesmal ordnungsgemäß ablaufen.

Mehr Zeit zum Pauken

Die wohl wichtigste Änderung: Für Oberstufenschüler aus Brandenburg ist der Mathematik-Unterricht im letzten Jahr vor dem Abitur um eine Stunde auf fünf Wochenstunden aufgestockt worden – mehr Zeit also für die Vermittlung des Stoffs. Aus Sicht der Lehrer war das sinnvoll. „Es hat etwas gebracht, dass wir mehr üben konnten“, sagt Kathrin Wiencek, Mathematiklehrerin und Vorsitzende des Philologenverbands Berlin und Brandenburg. Die Abi-Panne 2017 habe die diesjährigen Prüflinge nicht nachhaltig verunsichert, glaubt die Pädagogin. „Die Schüler wissen jetzt, dass es auch in solchen Situationen eine Lösung gibt.“

Noch wichtiger als der Stundenumfang ist für die Bildungsexpertin der Grünen im Landtag, Marie-Luise von Halem, die Verständigung darüber, was in diesen Stunden gelehrt wird. „Hier ist hoffentlich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt worden. Lehrkräfte sollten rechtzeitig erfahren, welche Teile des Rahmenlehrplans prüfungsrelevant sind.“

Klausuren-Diebstahl sorgte beim Abi 2017 für Aufregung

Das Ministerium bekräftigt, nachgebessert zu haben: „Prüfungsschwerpunkte werden künftig mit übersichtlichen Formaten noch deutlicher kommuniziert“, so Kotsch. Zudem würden alle Lehrer in Fachbriefen über die Rahmenlehrpläne und Prüfungsanforderungen informiert.

Kritik vonseiten der Politik gab es im vergangenen Jahr auch deshalb, weil Schüler bereits unmittelbar vor den Prüfungen verunsichert worden seien. So stammten die Brandenburger Matheaufgaben 2017 erstmals aus einem gemeinsamen Aufgabenpool der Länder. Nachdem ein Tresor an einem Stuttgarter Gymnasium aufgebrochen worden war, in dem auch Abituraufgaben lagerten, sahen sich Länder wie Berlin und Brandenburg gezwungen, die Mathe-Aufgaben für die Abi-Prüfung auszutauschen.

Auch bei den diesjährigen Abiturprüfungen nutzt Brandenburg mit sieben anderen Bundesländern gemeinsam entwickelte Aufgaben oder Aufgabenteile. Diese länderübergreifenden Aufgaben werden in den drei Fächern Englisch, Deutsch und Mathematik am gleichen Tag in den acht betreffenden Bundesländern gestellt. Mit dem gemeinsamen Aufgabenpool soll das Abitur in Deutschland gerechter und vergleichbarer sein. In Ostdeutschland gehören neben Brandenburg noch Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern zum Kreis der beteiligten Länder.

An diesen Tagen wird es ernst: Die Prüfungstermine im Überblick

In Brandenburg starten in dieser Woche für 10 908 Prüflinge die Abiturprüfungen, wie das Bildungsministerium mitteilte. Am Freitag starten die schriftlichen Prüfungen für das Abitur 2018 mit dem Fach Englisch (20.4.), gefolgt von Geografie, Geschichte und Politische Bildung (23.4.), Französisch (25.4.), Deutsch (27.4.), Mathematik (2.5.) sowie Biologie, Chemie und Physik (4.5). Nach den schriftlichen Prüfungen folgen ab dem 15. Mai die mündlichen. Abi-Zeugnisse gibt es spätestens bis zum 29. Juni. Die beliebtesten Abiturfächer sind in diesem Jahr Deutsch, Englisch und Mathematik, gefolgt von Biologie, Geografie und Geschichte.

Lesen Sie auch:

> Abitur 2018: Schulen warnen vor Mogelei

> Die besten Tipps gegen den Abi-Stress

Von Diana Bade

Brandenburg Abitur 2018: Schulen warnen vor Mogelei - „Der Empfang in den Toiletten ist miserabel“

In Brandenburg rauchen ab dieser Woche die Köpfe beim Abitur. Trotz Gefahren versuchen einige Prüflinge zu spicken. Schüler setzen – wenn überhaupt – auf den Klassiker unter den Spickmethoden.

19.04.2018

Schwitzige Hände, zitterige Knie und die große Angst vor dem Blackout. Wenn in dieser Woche an Brandenburgs Schulen die Abiturklausuren starten, steigt die Spannung. Wie Schüler trotz Prüfungsangst cool bleiben, erklärt die Psychologin Christina Ewert von der Uni Potsdam.

19.04.2018

Die Brandenburger Grünen sehen sich im Aufwind und wollen nach der Landtagswahl im kommenden Jahr die Oppositionsbänke im Landtag verlassen. Denkbar sind mehrere Varianten – auch eine schwarz-rot-grüne „Kenia“-Koalition. Dabei schaut die Ökopartei mit Sorge auf die Entwicklung der SPD - und für Koalitionen durchaus auch nach ganz links.

16.04.2018