Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburger Polizei twittert ab Montag
Brandenburg Brandenburger Polizei twittert ab Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 13.04.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Brandenburger Polizei startet einen eigenen Twitter-Kanal und will eine Woche lang über schwere Verkehrsunfälle berichten. Vom kommenden Montag an twittern die Beamten von 10 bis 17 Uhr aus dem Lagezentrum des Polizeipräsidiums, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Polizeikreisen erfuhr. Es gehe auch digital darum, für mehr Vorsicht im Straßenverkehr zu werben. Nach der einwöchigen Aktion soll vorerst nur bei wichtigen Ereignissen gezwitschert werden. Die Brandenburger Polizei zwitschert ab Montag unter der Adresse @polizeibb.

Die Berliner Polizei bedient seit zwei Jahren unter @PolizeiBerlin_E einen eigenen Twitter-Kanal, verfügt über 100.000 Follower, die ihn abonniert haben und sorgen mit speziellen Aktionen immer wieder für Aufsehen. Eine ihrer beliebtesten Aktionen ist etwa der 24-Stunden-Marathon. Unter einem Hashtag twittert die Polizei dann einen ganzen Tag darüber, was in der Hauptstadt aus Polizeisicht los ist. Darunter kuriose Kriminetten aber auch viele ernste Einsätze.

Noch ist auf dem Kanal kein Tweet abgesetzt worden. Aber der Kanal hat bereits einige Follower und wird schon von Lokalpolitikern erwähnt. Ein Profilfoto oder Informationen zu dem Twitterkanal sucht man noch vergeblich. Bis Montag hat die Polizei also noch einiges auf Twitter zu tun.

Auf Facebook ist die Brandenburger Polizei seit Sommer letzten Jahres vertreten. Die Seite konnte bislang rund 16.400 Follower gewinnen.

Von dpa

Brandenburg Sperrung wird bald aufgehoben - A15: Bombe entpuppt sich als Leitungsrohr

Seit Freitag geht auf der A15 bei Forst nichts mehr. Der Grund: Dort sollte eine Bombe entschärft. Immer wieder ist die Entschärfung verschoben worden, die Sperrung dauerte an. Jetzt gibt es eine kuriose Entwarnung: Denn die Bombe ist gar keine Bombe.

13.04.2016

Die Senioren in Deutschland werden immer fitter: Der Anteil der Vereinssportler in der Altersgruppe der über 60Jährigen ist seit 2001 um ein Drittel gestiegen. Die Brandenburger haben dagegen aber offenbar einen geringen Bewegungsdrang – sie sind bundesweit die größten Sportmuffel.

13.04.2016
Brandenburg „Spaghettimonster“in Brandenburg - „Nudelmesse“-Schild bleibt in Templin verboten

Mit Spannung wurde der Ausgang des “Spaghettimonster“-Prozesses am Landgericht Frankfurt (Oder) erwartet. Das Gericht musste entscheiden, ob die “Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“ in Templin (Uckermark) mit Straßenschildern auf ihre “Nudelmesse“ hinweisen darf. Am Mittwochmittag wurde das Urteil gesprochen.

13.04.2016
Anzeige