Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg „Jugend trainiert“: Brandenburger sahnen ab
Brandenburg „Jugend trainiert“: Brandenburger sahnen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 24.09.2015
Potsdams Ruderer waren bei Jugend trainiert für Olympia erfolgreich. Quelle: JTFO
Anzeige
Potsdam

Brandenburg ist eine der Hochburgen, wenn es um den Ruder- und Kanusport geht. Viele Spitzensportler, darunter etwa Kanu-Olympiasieger Sebastian Brendel, trainieren in Potsdam. Für die Zukunft braucht sich Brandenburg wohl keine Nachwuchssorgen zu machen.

Denn bei „Jugend trainiert für Olympia“, dem wichtigsten und bundesweiten Schulsportwettbewerb, haben gleich drei Teams der Sportschule Potsdam den ersten Platz in Ruderwettbewerben belegt. Auch im Schwimmen belegten Potsdamer in unterschiedlichen Altersklassen erste Plätze.

Sportminister Günther Baaske freut sich über den sportlichen Erfolg der Brandenburger. Das Land zähle seit Jahren zu den erfolgreichsten Ländern bei dem Schulwettbewerb. „Das belegt mehr, dass Brandenburg mit seiner systematischen Förderung in den Spezialschulen Sport und den Vereinen ein wichtiger Standort für Sporttalente ist“, sagte Baaske.

Nicht nur in den nassen Disziplinen überragten Brandenburger. Auch im Judo belegten Brandenburger Topplätze. Schüler der Sportschule Frankfurt (Oder) kamen auf zweite und dritte Plätze.

Auch die paralympischen Sportler schlossen die Spiele erfolgreich ab. Im Fußball belegte die Waldhofschule Templin den ersten Platz. Die Bauhausschule Cottbus war im Leichtathletikwettbewerb die beste Schule.

Von MAZonline

Wenn über Flüchtlinge gesprochen wird, dann oft darüber, wann man sie abschieben kann und das es kaum Plätze für ihre Unterkunft gibt. Welchen positiven Effekt die Zuwanderung auch haben kann, zeigt eine aktuelle Statistik: Das erste Mal seit Jahren ist die Bevölkerungszahl in Brandenburg wieder gewachsen.

24.09.2015

In Potsdam ist am Donnerstagmittag ein 72-jähriger Landwirt wegen Totschlags zu einer 7-jährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass der Mann einen Mitarbeiter vom Veterinärsamt erschossen hat. Offenbar aus Wut darüber, dass die Kühe des Bauern beschlagnahmt werden sollten.

24.09.2015

6 Quadratmeter – soviel Platz steht einem Flüchtling gesetzlich zu. Beim Landkreis Potsdam-Mittelmark hat man Probleme, diese Voraussetzungen zu erfüllen. Deswegen hat der Kreis nun einen Hilferuf veröffentlicht: es werden dringend Unterkünfte benötigt. Voraussetzung: trocken und warm. Nun sollen unter anderem Hausbesitzer unterstützt werden, Wohnungen umbauen lassen.

24.09.2015
Anzeige