Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Brandenburger haben oft nur ein Kind

Familie Brandenburger haben oft nur ein Kind

In Brandenburg wächst ein Großteil aller Kinder ohne Schwester oder Bruder auf. Der Anteil der Ein-Kind-Familien liegt sogar bei mehr als 50 Prozent. Auch in der Bundeshauptstadt sieht es ähnlich aus.

Voriger Artikel
Lebensgefährliche Odyssee eines Jungen
Nächster Artikel
Jugendweihe ist beliebter als Konfirmation



Quelle: dpa-tmn

Potsdam. Mehr als die Hälfte aller minderjährigen Kinder in Berlin und Brandenburg wachsen als Einzelkinder auf. Von den Familien mit Kindern unter 18 Jahren lag der Anteil an Ein-Kind-Familien laut Mikrozensus 2015 in Berlin bei 57 Prozent und in Brandenburg bei 58 Prozent, teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit.

33 Prozent der Familien hatten zwei minderjährige Kinder, drei oder mehr minderjährige Kinder gab es in Berlin in 11 Prozent und in Brandenburg in 8 Prozent der Familien.

Insgesamt lebten 2015 in Berlin rund 340 000 und in Brandenburg rund 235 000 Familien mit Kindern unter 18 Jahren. In etwa der Hälfte davon sind die Eltern miteinander verheiratet. Alleinerziehende mit ihren Kindern machten in Berlin 32 Prozent und in Brandenburg 26 Prozent der Familien aus.

Von MAZonline und dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg