Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburger stirbt in den Alpen
Brandenburg Brandenburger stirbt in den Alpen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 01.07.2016
Bereits 2014 ist ein Brandenburger in den Alpen tödlich verunglückt. Quelle: dpa
Anzeige
Schwangau

Eine Woche nach der Entdeckung von zwei Leichen in den Ammergauer Alpen ist auch der zweite Tote identifiziert. Es handelt sich nach Polizeiangaben vom Freitag um einen Bergsteiger aus Brandenburg, der bereits seit November 2014 am Tegelberg bei Schwangau vermisst wurde.

Die Bergwacht hatte am 23. Juni zwei Tote auf etwa 1300 Meter Höhe geborgen. Die Identität des einen Mannes konnte schnell festgestellt werden, es handelte sich um einen 52-Jährigen aus Schleswig-Holstein.

Die Identität des zweiten Opfers aus dem Landkreis Oder-Spree konnten erst Gerichtsmediziner nachweisen. Beide Wanderer sind den Ermittlungen zufolge unabhängig voneinander bei Bergtouren abgestürzt.

Der Brandenburger war nur durch Zufall bei der Bergung des ersten Toten mit einem Hubschrauber entdeckt worden. Der Tote aus Schleswig-Holstein war von einem Bergsportler in rund 1300 Metern Höhe gefunden worden.

Immer wieder kommen Menschen in den Alpen ums Leben. Im Februar dieses Jahres war ein junger Mann aus Berlin beim Skifahren verunglückt und ist im Schnee erstickt.

Berliner erstickt beim Skifahren im Schnee

Von dpa

Der frühere Büroleiter von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) soll mit seinem Dienstwagen unerlaubt privat unterwegs gewesen sein. Im Innenministerium wurde das offenbar lange geduldet – denn ein interner kritischer Prüfbericht blieb monatelang ohne Konsequenzen. Die CDU sieht sich getäuscht, und die Staatsanwaltschaft prüft..

03.07.2016

Die Deutsche Bahn hat die Videoüberwachung auf den Berliner S-Bahnhöfen deutlich ausgeweitet. Nun wird knapp jeder zweite der 166 Bahnhöfe überwacht. Zugriff auf die Daten hat nur die Bundespolizei. In Hunderten Fällen waren solche Videos für die Polizei von Nutzen.

01.07.2016

Passanten haben am Freitagmorgen in Berlin-Spandau eine Wasserleiche in der Havel entdeckt. Die Polizei hat bereits eine Vermutung, um wen es sich bei dem Mann handeln könnte. Es ist nicht der erste Mensch in der Region, der dieses Jahr im Wasser ums Leben kam.

01.07.2016
Anzeige