Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Brandenburger, wo sind die Eichhörnchen?

Nabu will „Phantom“ auf Pelz rücken Brandenburger, wo sind die Eichhörnchen?

Der Naturschutzbund in Brandenburg hat eine Befürchtung: Die geschützten Eichhörnchen werden immer weniger. Mit einer Zählaktion soll nun ermittelt werden, wie der Bestand wirklich aussieht. Dazu ist jedoch die Hilfe der Bürger notwendig. Wo haben Sie die Tiere beobachtet?

Voriger Artikel
Bombardier streicht 270 Stellen in Hennigsdorf
Nächster Artikel
Platzeck zum BER: Aufsichtsrat ohne Schuld


Quelle: dpa-Zentralbild

Potsdam. Rotes Fell, puscheliger Schwanz, wieselflink: Mit einer Eichhörnchen-Zählaktion will der Naturschutzbund (Nabu) erhebliche Wissenslücken schließen. Wie viele Tiere es in Brandenburg gibt, ist bislang unbekannt, teilte Nabu-Sprecherin Heidrun Schöning am Freitag mit. Um mehr über das Vorkommen zu erfahren, ruft der Nabu alle Märker zur Mithilfe auf.

Die Experten wollen wissen, wo wie viele Tiere beobachtet wurden. Ebenso sollten tot gefundene Eichhörnchen und auch ihre Nester via Internetformular gemeldet werden. Experten vermuten, dass die Bestände schrumpfen.

Das hierzulande vorkommende Europäische Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) gehört zu den Baumhörnchen und ist ein besonders geschütztes Wildtier. Es kann verschiedene Färbungen aufweisen, ist aber zumeist rotbraun mit einem weißen Bauch. Im Winter wechselt die Fellfarbe mitunter, so dass es dunkelbraune, schwarze oder braunorange Farbschattierungen haben kann.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Hundesteuer: Halten Sie 300 bis 500 Euro pro Jahr für als gefährlich eingestufte Hunderassen für angemessen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg