Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Seine Familie kommt oft zu kurz
Brandenburg Seine Familie kommt oft zu kurz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 02.08.2018
Feuerwehrmann Marcel Herzberg aus Kremmen. Quelle: privat

Seine Familie komme dabei oft zu kurz, verrät er. Aber sie mache sich bei den Einsätzen nicht nur Sorgen um ihn, sondern sei auch stolz, dass er die Bevölkerung unterstütze.

Hitzeeinsätze sind besonders kräftezehrend

Zehnmal rückte die Kremmener Wehr allein in der vergangenen Woche aus. „Das ist hart“, erklärt der 22-Jährige, der seit fünf Jahren bei der Feuerwehr ist. Denn mit dem Löschen des Brandes sei es nicht getan, auch die Fahrzeuge müssen hinterher wieder einsatzbereit gemacht werden.

Umso weniger kann er verstehen, dass Menschen bei Hitze brennende Zigaretten aus dem Autofenster werfen. Fängt Stroh, Heu oder der Wald Feuer, zählt jede Sekunde. Vor allem bei den derzeitigen Temperaturen. Mit möglichst vielen Kameraden rücke man aus, um sich abwechseln zu können. Die Hitzeeinsätze seien kräftezehrend. „Aber der Wille und der Adrenalinkick lassen es einen überstehen“.

Das sind die Helden des Sommers

Knapp 38.000 freiwillige Feuerwehrleute sind in der Mark im Einsatz – in diesen Tagen wegen der schweren Waldbrände viele von ihnen sogar nahezu täglich. Wie geht es Ihnen damit? Was treibt sie an? Die MAZ stellt sechs von ihnen vor.

Seinen ersten großen Einsatz wird er nie vergessen: Robert Preuß, Freiwillige Feuerwehr Jüterbog

Sie fährt auf bis zu 80 Einsätze im Jahr: Cindy Horn, Freiwillige Feuerwehr Nauen

Das Haus ihrer Familie brannte aus: Nicole Schlecht, Freiwillige Feuerwehr Fichtenwalde

Er rechnet täglich mit Einsätzen: Christoph Böhrnsen, Freiwillige Feuerwehr Perleberg

„Ich habe in den Augen die blanke Angst gesehen“: Sebastian Klamt, Freiwillige Feuerwehr Fichtenwalde

Seine Familie kommt oft zu kurz: Marcel Herzberg, Freiwillige Feuerwehr Kremmen

Von Ulrike Gawande

Brandenburg Brandenburgs Helden des Sommers - Das Haus ihrer Familie brannte aus

Sie sind die Helden des Sommers: Die Feuerwehrleute in Brandenburg. Wir stellen einige der Brandbekämpfer stellvertretend vor. Nicole Schlecht ist mit der Feuerwehr groß geworden. „Das liegt mir in den Genen“, sagt sie.

02.08.2018
Brandenburg Brandenburgs Helden des Sommers - Feuer konfrontiert Kameraden mit ihrer Angst

Sie sind die Helden des Sommers: Die Feuerwehrleute in Brandenburg. Wir stellen einige der Brandbekämpfer stellvertretend vor. Sebastian Klamt ist seit den frühen 90er-Jahren bei der Feuerwehr, doch der Großbrand von Fichtenwalde ist auch für ihn eine Herausforderung.

02.08.2018
Brandenburg Brandenburgs Helden des Sommers - „Wir rechnen täglich mit Einsätzen“

Sie sind die Helden des Sommers: Die Feuerwehrleute in Brandenburg. Wir stellen einige der Brandbekämpfer stellvertretend vor. Christoph Böhrnsen war an neun Tagen bereits ein Duzend mal im Einsatz.

02.08.2018