Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Justizminister Ludwig (Linke) tritt in Cottbus an
Brandenburg Justizminister Ludwig (Linke) tritt in Cottbus an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 19.12.2018
Der brandenburgische Justizminister Stefan Ludwig (Die Linke). Quelle: ZB
Potsdam

Nach seiner knappen Niederlage in Königs Wusterhausen hat Brandenburgs Justizminister Stefan Ludwig (Linke) nun doch einen Direktwahlkreis für die Landtagswahl 2019 gefunden. Ludwig soll für seine Partei im Wahlkreis 44 in Cottbus-Süd antreten. Das beschloss der Kreisvorstand der Linken. Die Entscheidung fällt am 8. Januar auf einer Basisveranstaltung.

Der 51-Jährige war vor vier Wochen in seinem angestammten Wahlkreis Königs Wusterhausen, wo er von 2002 bis 2009 Bürgermeister war, überraschend als Direktkandidat gescheitert. Er verlor mit nur einer Stimme gegen eine bis dahin weitgehend unbekannte Bewerberin aus Bad Saarow. Daraufhin wurde er vom Landesvorstand nicht für einen vorderen und damit für den Einzug in den Landtag sicheren Listenplatz auf der Landesliste berücksichtigt. 2014 war Ludwig, der im April 2016 Minister wurde, noch auf Platz 10 und zog sicher in den Landtag ein.

Loehr tritt im Wahlkreis Cottbus I an

Ludwig wird aller Voraussicht nach gegen die SPD-Kandidatin Kerstin Kircheis antreten, die 2014 den Wahlkreis direkt gewann. Der Linken-Politiker und Kreisvorsitzende von Cottbus, Matthias Loehr, der den Wahlkreis 44 im Landtag vertritt, wechselt in den Wahlkreis 43 nach Cottbus-Nord. Loehr wurde ebenfalls nominiert. In diesem Wahlkreis treten vermutlich für die CDU der frühere Landeschef Michael Schierack, für die SPD Kulturministerin Martina Münch und für die AfD Marianne Spring-Räumschüssel.

Landesliste aus zehn Namen

Die Wahl der Landesliste der Linken soll am 26. und 27. Januar 2019 in Wildau stattfinden. Dafür gibt es je einen Vorschlag von Landesvorstand und Landesausschuss für die ersten zehn Plätze, der sich aber nur in einer Position unterscheidet. Der Vorstand hätte gern Schatzmeister Ronny Kretschmer auf Platz 8, der Landesausschuss aus den Kreisvorsitzenden favorisiert den Wirtschaftspolitiker und Landtagsabgeordneten Matthias Loehr.

Ganz vorn steht das bereits nominierte Spitzenduo mit der Bildungspolitikerin Kathrin Dannenberg und DGB-Regionsgeschäftsführer Sebastian Walter. Es folgen die Landtagsabgeordnete Bettina Fortunato, Finanzminister Christian Görke, die Landtagsabgeordneten Andrea Johlige, Thomas Domres und Isabelle Vandré sowie die Fraktionsmitarbeiterin Franziska Schneider und Sozialstaatssekretär Andreas Büttner.

Von Igor Göldner

Autofahrer in Richtung Nordosten sollten die A114 am Wochenende vor Weihnachten meiden. Sie ist zwischen Schönerlinder Straße und Dreieck Pankow gesperrt. Dort wird eine Brücke neu gebaut.

19.12.2018

Der Passagierbetrieb am Großflughafen in Schönefeld (Dahme-Spreewald) soll vor der Eröffnung erneut geprobt werden – von Freiwilligen aus Berlin und Brandenburg.

19.12.2018

Er saß auf seinem Fahrrad und schlug Frauen im Vorbeifahren auf den Po. Mindestens sieben Mal. Dafür wurde ein 28-Jähriger in Berlin nun verurteilt.

22.12.2018