Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Ludwig Burkardt ist tot
Brandenburg Ludwig Burkardt ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 30.05.2015
Potsdam

 Der langjährige Brandenburger CDU-Landtagsabgeordnete Ludwig Burkardt ist tot. Das teilte Landes- und Fraktionsvorsitzender Ingo Senftleben am Samstag mit. Der 68-Jährige sei als versierter und engagierter Politiker über alle Parteigrenzen hinweg geschätzt und respektiert gewesen.

„Mit großem Bedauern und tiefer Bestürzung haben wir heute erfahren müssen, dass Ludwig Burkardt verstorben ist“, so Senftleben in einer Mitteilung. Man werde ihn in würdevoller Erinnerung halten und sein politisches Vermächtnis bewahren. „Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden, denen wir in diesen schweren Stunden Kraft und Gottes Segen wünschen“, heißt es weiter.

Burkardt war über 45 Jahre in der CDU engagiert. Seit 2009 gehörte er dem Brandenburger Landtag an. Der in Fulda geborene Jurist war Stadtkämmerer in Goslar und von 1989 bis 2009 Mitglied des Vorstandes des Verbandes der Berlin-Brandenburgischen Wohnungsunternehmen.

Von MAZonline

Brandenburg Klopp verabschiedet sich beim BVB ohne Titel - Wolfsburg holt den DFB-Pokal

Wolfburg hat seinen ersten Titel beim DFB-Pokalfinale geholt! Die Freude bei den Fans ist riesig. Sie waren in der Hauptstadt nur in der Unterzahl vertreten. Jürgen Klopps Traum ist indes geplatzt. Er verlässt die Mannschaft ohne glanzvollen Abschied - und die Fans weinen schwarz-gelbe Tränen. Wir haben ein paar Eindrücke von diesem Fußballsamstag.

31.05.2015
Brandenburg „Schwedt“ ist der Inbegriff für die Hölle - NVA-Knast seit 25 Jahren dicht

Wer in der DDR-Armee diente, hatte von Anfang an Angst vor Schwedt - dem Militärgefängnis. Wer von dort zurückkam, war ein anderer Mensch. Vor 25 Jahren wurde das Gefängnis geschlossen. Doch was wird daraus?

Brandenburg Internetkriminalität bereitet Brandenburg Sorgen - Internetbetrüger verursachen Millionenschaden

Kriminalität im Internet verursacht in Brandenburg Schäden in Millionenhöhe. Fast 10000 Betrugsfälle sind im vergangenen Jahr registriert worden. Oft sind es Kriminelle ohne spezielles Fachwissen, die den Menschen das Geld aus der Tasche ziehen. Die Methoden sind so raffiniert, dass eine Strafverfolgung oft schwierig wird.

30.05.2015