Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Brauereimuseum Fürstenwalde

Brautradition in Brandenburg Brauereimuseum Fürstenwalde

Die Stadt Fürstenwalde (Oder-Spree) hat eine lange Brautradition. Um Geschichte und Erinnerung des Gerstensaftes in der Stadt lebendig zu halten, öffnete 2014 im Alten Rathaus ein Brauereimuseum seine Tore. 

Fürstenwalde 52.366667 14.066667
Google Map of 52.366667,14.066667
Fürstenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Innenminister Schröter im MAZ-Interview

Museumsleiter Guido Strohfeld vor einer Vitrine mit Exponaten.

Quelle: dpa / Patrick Pleul

Fürstenwalde. Fürstenwalde hat eine süffige Sehenswürdigkeit. Das Brauereimuseum im Alten Rathaus. Zu den rund 50 Exponaten zählt beispielsweise eine Bierkrugsammlung. Der älteste Krug stamme aus dem 17. Jahrhundert. Gezeigt werrden auch eine Flaschensammlung sowie Handwerkszeug, das beispielsweise Böttcher zum Herstellen von Fässern benutzten. "Das lag bis 2014 alles im Magazin des Stadtmuseums und war nicht zu sehen", so Strohfeldt.

Blick in das Kellergewölbe des neuen Brauereimuseums der Stadt Fürstenwalde.

Quelle: Patrick Pleul / dpa

"Man braut ein köstliches Bier", schrieb Bürgermeister Jacob Lotichius schon 1679 über eines der wichtigsten Gewerbe der Stadt. Immerhin reichte der Einfluss der Fürstenwalder Brauer einst bis nach Japan. Außerdem erfährt man etwas über Krüger Kersten: Der in der Region legendäre Schankwirt bezahlte 1516 sein Engagement für Fürstenwalder Bier mit dem Leben. Nun begrüßt er die Museumsbesucher in Gestalt des Entertainers Beppo Küster auf einem Großbildmonitor und begleitet zu den Stationen, an denen interessante Exponate und audiovisuelle Medien über die Brautradition der Stadt Auskunft geben.

Im Alten Rathaus gibt es auch eine Brauerei

Fürstenwalde war im Mittelalter nach Bernau die zweitgrößte Braustadt in Brandenburg. Es gab etliche Brauereien. Die Bier-Produktion ist bis in das 15. Jahrhundert nachweisbar. Ende des 19. Jahrhunderts ließ sich ein Japaner in Fürstenwalde ausbilden. Er gründete später in Sapporo eine Brauerei, die nach der Fürstenwalder Rezeptur braute.

Nach Jahrzehnten der Abstinenz können die Fürstenwalder inzwischen auch in ihrer Stadt gebrauten Gerstensaft trinken. Die ebenfalls im Alten Rathaus befindliche private RHB Rathausbräu GmbH wurde im Jahre 2013 eröffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg