Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Bürgermeister wird im April gewählt

Nach dem Tod von Klaus-Dieter Hübner Bürgermeister wird im April gewählt

Die Stadt im Landkreis Spree-Neiße bekommt im Frühjahr einen neuen Bürgermeister. Die Wahl ist für den 22. April angesetzt. Im Juli war der umstrittene Klaus-Dieter Hübner wiedergewählt worden. Er verstarb jedoch im Dezember.

Voriger Artikel
Brandenburger sind häufiger krank
Nächster Artikel
Arbeit macht Pflegepersonal krank

Im Rathaus bezieht jemand Neues den Stuhl.

Quelle: Peter Geisler

Guben. Nach dem Tod des umstrittenen Bürgermeisters von Guben (Spree-Neiße), Klaus-Dieter Hübner (FDP), ist die Neuwahl des Stadtoberhaupts für den 22. April angesetzt worden. Eine eventuell notwendige Stichwahl solle am 6. Mai laufen, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit.

Umstrittene Person

Hübner war im Juli 2016 mit 57,8 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden, obwohl er ein Jahr zuvor in einem Korruptionsprozess zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war. Wegen der Vorstrafe wurde er allerdings direkt nach der Amtsannahme suspendiert und erhielt im Rathaus Hausverbot. Seitdem führt Vize-Bürgermeister Fred Mahro (CDU) die Geschäfte. Im Dezember war Hübner im Alter von 66 Jahren gestorben.

Der damalig Bürgermeister von Guben, Klaus-Dieter Hübner (FDP)

Der damalig Bürgermeister von Guben, Klaus-Dieter Hübner (FDP)

Quelle: dpa

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Haben Bauern Recht, wenn sie sich verunglimpft sehen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg