Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Baum erschlägt Buga-Besucher

Unwetter über Brandenburg mit dramatischen Folgen Baum erschlägt Buga-Besucher

Bei einem schweren Unwetter im Havelland am frühen Samstagabend wurde ein 49-jähriger Rathenower von einem umstürzenden Baum erschlagen. Der tödliche Unfall ereignete sich in Rathenow, im Havelweg. Das Gelände wurde geschlossen und das Konzert von Andreas Bourani abgesagt.

Voriger Artikel
1600 "Staatsgäste" auf Schloss Meseberg
Nächster Artikel
Verdi weitet Post-Streik in Brandenburg aus

Am Samstag richteten Unwetter in Rathenow (Havelland) schwere Schäden an.

Quelle: P. Rißling

Rathenow. Schrecklicher Unfall auf der Bundesgartenschau: Auf dem Buga-Gelände in Rathenow (Havelland) wurde am Samstag ein 49-jähriger Mann von einem herabfallenden Ast erschlagen. Wegen des Unwetters wurde das Buga-Gelände in Rathenow geschlossen. Auch ein Konzert des Popstars Andreas Bourani wurde kurzfristig abgesagt.

Rathenow, 13. Juni 2015: Über die Buga-Stadt Rathenow (Havelland) zieht ein schweres Unwetter hinweg. Es hinterlässt nicht nur eine Spur der Verwüstung, sondern fordert auch ein Todesopfer. Die beiden Buga-Kulissen müssen eine Woche lang geschlossen bleiben, um die schweren Schäden zu beheben.

Zur Bildergalerie

Der Mann wurde am Samstagnachmittag auf dem Rathenower Weinberg durch einen herabfallenden Ast getötet. Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger bestätigte noch am Abend, dass es einen tödlichen Unfall auf dem Weinberg gegeben habe. Mehr sei auch ihm nicht mitgeteilt worden. In der Havellandklinik habe man ihm bestätigt, dass der Verletzte verstorben sei. 

Gegen 18.30 Uhr hatte sich der Himmel über Rathenow innerhalb weniger Minuten zugezogen. Bürgermeister Seeger könne sich nicht erinnern, ein derart heftiges Unwetter jemals erlebt zu haben. Taubeneigroße Hagelkörner und ein orkanartiger Wind hatten zuvor über dem Zentrum gewütet.

Bis zuletzt hatte das Wetterradar prognostiziert, dass das Unwetter Rathenow nicht in einem solchen Maße erreichen wird. Dann kam es doch und richtete erheblichen Schaden auf den Buga-Geländen der Kommune an. Der Buga-Zweckverband hat deshalb entschieden, die beiden Buga-Gelände in Rathenow (Optikpark und Weinberg) bis auf Weiteres zu schließen. Am Sonntag soll darüber befunden werden, wann sie wieder geöffnet werden können. Es wird damit gerechnet, dass sie Anfang der kommenden Woche wieder frei zugänglich sind.

Auch das vom rbb veranstaltete Andreas-Bourani-Konzert wurde am Samstag abgesagt. Während des "bellbook&candle"-Konzertes brach ein plötzlicher Gewitter-Sturm mit Hagel und unfassbar viel Regen über den Veranstaltungsort, den Rathenower Mühlenhof, ein und zog die rbb-Veranstaltungstechnik stark in Mitleidenschaft. Sicherheitsbedenken seitens des Veranstalters machten eine Fortführung der Veranstaltung unmöglich.

Mehr als 4.000 Gäste hatten zuvor Karten für das Konzert von Andreas Bourani ergattert. Sie alle zogen nach dem kurzen, aber heftigen Sturm enttäuscht von dannen. In den Rathenower Buga-Parks laufen indes die Aufräumarbeiten nach dem kapitalen Unwetter.

Markus Kniebeler / MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mann stirbt bei Unwetter in Rathenow

Trauer und Schock in der Buga-Stadt Rathenow (Havelland): Ein schwerer Sturm hat am Sonnabend ein Menschenleben gefordert und eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Das Ausmaß der Schäden ist so gewaltig, dass die Rathenower Buga-Kulissen mehrere Tage geschlossen bleiben. Nur der Buga-Skyliner fährt noch.

mehr
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg