Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bundestagswahl 2017
Rathenow
Würselen – der neue Nabel der Juso-Welt.

Später blitzte es, Donner und Regen folgten. Kein Wahlkampfwetter für die SPD in Rathenow, die hier zu der größten Wahlkundgebung eingeladen hatten, die im Westhavelland auf dem Terminkalender der Parteien steht. Und dann sagte auch noch der Hauptredner, Sigmar Gabriel ab. Ersatz war aber schnell gefunden.

  • Kommentare
mehr
Ludwigsfelde
Die Potsdamerin Andrea Wicklein verlässt den Bundestag und das Büro im Paul-Löbe-Haus mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Vier Legislaturperioden saß die SPD-Abgeordnete Andrea Wicklein im Bundestag, drei davon hatte sie das Direktmandat im Wahlkreis 61 inne. Nun tritt sie nicht mehr an. Ihre Bilanz ist positiv: Man könne im Parlament mehr bewegen, als sie sich habe vorstellen können.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Rathenow (Havelland)
Sigmar Gabriel sprich in Rathenow

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) wird heute entgegen der ursprünglichen Ankündigung nicht nach Rathenow (Havelland) kommen, sondern schickt namhaften Ersatz. Die SPD-Prominenz muss mit Pfiffen und Gebrüll rechnen. Denn das Bürgerbündnis Havelland hat unter dem Motto „Hier steht das Pack“ eine Gegenkundgebung angemeldet.

  • Kommentare
mehr
Kein Grund zur Entwarnung
Neonazis steckten die Nauener Sporthalle am 25. August 2017 an – jetzt steht sie wieder.

Gewalt und Straftaten aus der rechten Szene nehmen seit einem halben Jahr stark ab. Das bestätigte das Innenministerium in Potsdam. Gleichzeitig eröffnet der Innenminister einen symbolträchtigen Bau: Die wieder errichtete, 2015 von Neonazis niedergebrannte Sporthalle in Nauen – dort sollten Flüchtlinge unterkommen.

  • Kommentare
mehr
Neuruppin
Matthias Platzeck beim Kaminbargespräch in Neuruppin.

Im Streit zwischen Perleberg und Neuruppin über den Sitz der künftigen Kreisstadt nach der geplanten Fusion von Prignitz und Ostprignitz-Ruppin würde Brandenburgs einstiger Ministerpräsident Matthias Platzeck zur Not als Moderator einspringen. Das hat der SPD-Politiker am Mittwochabend in Neuruppin erklärt. Allerdings wäre ihm ein anderer Weg lieber.

  • Kommentare
mehr
Falkensee
Die Kandidaten von FDP, Die Grünen, AfD, Die Linke, CDU und SPD standen Rede und Antwort.

Auf Einladung der Europa-Union standen am Dienstagabend die sechs aussichtsreichsten Kandidaten aus dem Wahlkreis 58 Rede und Antwort. Die Politiker von CDU, SPD, Die Linke, Die Grünen, AfD und FDP sprachen über Entlastungen für junge Familien, über eine bessere Verkehrsanbindung nach Berlin und Investitionen Kitas. Etwa 130 Bürger hörten mit Interesse zu.

  • Kommentare
mehr
Falkensee
In der Falkenseer Stadthalle stellten sich die Direktkandidaten für die Bundestagswahl am Mittwoch den Fragen von rund 300 Schülern.

Die Direktkandidaten der sechs aussichtsreichsten Parteien für die Bundestagswahl stellten sich am Mittwoch den Fragen von über 300 Schülern in der Falkenseer Stadthalle. Es ging um Wohnraum, Ehe, Sicherheit und Wählen ab 16.

  • Kommentare
mehr
Mehrtägige Arbeitsniederlegung geplant

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist inzwischen Thema im Bundestagswahlkampf. Die Charité erlebt schon länger, was das heißt. Nach dem im Vorjahr noch gefeierten Abschluss eines Tarifvertrags macht die Gewerkschaft weiter Druck. Ab Montag wird gestreikt und ab Dienstag könnte es sogar zu Stationsschließungen.

  • Kommentare
mehr
Friesack
Meist mit dem Rad anzutreffen: Martin Wandrey aus Friesack macht grüne Politik im Wahlkreis 56.

Der Medizinstudent Martin Wandrey will für die Grünen in den Bundestag ziehen – der 24-Jährige setzt sich besonders für die Themen Umwelt, Verkehr und Gesundheit ein.

mehr
13. September 2017
Nachbarschaftsgarten des Stadtteilnetzwerkes West.

Fragen über Fragen: Ist Potsdam eine recyclingpapierfreundlichste Stadt? Wie sieht es eigentlich mit öffentlichen Bolzplätzen in der Stadt aus? Wird das Stadtteilnetzwerk West mit einem Bundespreis ausgezeichnet? Wie steht es um die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Potsdam? Und dann werden heute Abend sicher noch einige Fragen an die Stadtverordneten gestellt.

  • Kommentare
mehr
Wahlrunde in Potsdam
Iris Burdinski (Solid), Ricarda Budke (Grüne Jugend), Michael Hantzsche (Jusos), Anton Wulke und Toni Lehnert (Schülerrat), Eric Fohn (Junge Liberale), Dennis Hohloch (Junge Alternative) und im Publikum Ireen Beyer (v.l.)

Der Landesschülerrat hat am Dienstag die wegen angekündigter Störaktionen abgesagte Diskussionsrunde zur Bundestagswahl im Bildungsministerium nachgeholt. Die Jugendorganisationen der Parteien stritten unter Polizeischutz über die Themen Inklusion und Digitalisierung.

  • Kommentare
mehr
Damelack
Mario Borchert wuchs in Damelack auf und lebt dort auch heute noch in seinem Elternhaus. Er ist erst seit etwa fünf Jahren Jäger und seit 2014 Breddiner Gemeindevertreter.

Mario Borchert aus Damelack setzt als einer von fünf brandenburgweit unabhängigen Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 auf nur ein Schwerpunktthema. Es ist die Wolfsregulierung.

  • Kommentare
mehr
2 4 5 ... 80
Wie halten Sie es mit den Älteren?

Die Brandenburger Spitzenkandidaten stellen im vierten Teil des MAZ-Checks zur Bundestagswahl ihre Konzepte für den Pflegenotstand und die Rente für jüngere Generationen vor. Die Fragen: Wie kann der Pflegenotstand abgewendet werden? Was tun Sie dafür, dass die junge Generation im Alter eine auskömmliche Rente hat?

Wie gehen wir mit Flüchtlingen um?

Die Brandenburger Spitzenkandidaten stellen im dritten Teil des MAZ-Checks zur Bundestagswahl ihre Konzepte für die Flüchtlingspolitik vor. Die Fragen: Reichen die Abschiebegesetze und wie reagieren wir auf neue Migrationswellen?

Auf welche Energieformen setzen wir?

Dagmar Ziegler (SPD), Michael Stübgen (CDU), Kirsten Tackmann (Linke) Annalena Baerbock (Grüne), Linda Teuteberg (FDP) und Alexander Gauland (AfD) über die zukünftige Nutzung der Energieformen.

Wie schaffen wir Sicherheit?

Dagmar Ziegler (SPD), Michael Stübgen (CDU), Kirsten Tackmann (Linke) Annalena Baerbock (Grüne), Linda Teuteberg (FDP) und Alexander Gauland (AfD) über den Kampf gegen hohe Kriminalitätszahlen und den Schutz vor Terroranschlägen.