Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bundestagswahl 2017
So war das Jahr 2017 in Ruppin
Alle einig: Die Bürgermeister und Amtsdirektoren von Neuruppin, Temnitz, Fehrbellin, Lindow, Rheinsberg werben gemeinsam für Neuruppin als Kreisstadt  eines Großkreises Prignitz-Ruppin, der nun wohl doch nicht kommt.

Was für ein Jahr: Es gab Riesenjubel und Riesenkrach, Paukenschläge bei Wahlen, große Verwüstungen durch Stürme, neue Bauten vom Feinsten. 2017 war richtig was los im Ruppiner Land. Hier finden Sie den großen Jahresrückblick in Bildern – für Neuruppin Rheinsberg, Lindow, Temnitz und Fehrbellin.

mehr
Brandenburger Politik
„Ein desaströses Ergebnis“ habe die Bundestagswahl für die Brandenburger SPD gebracht, sagt Ministerpräsident Dietmar Woidke selbstkritisch.

Ein desaströses Wahlergebnis, das Ende des rot-roten Großprojekts Verwaltungsreform, schlechte Neuigkeiten vom BER – der Regierungschef würde 2017 wohl gern schnell abhaken.

mehr
Niemegk (Potsdam-Mittelmark)
Das Niemegker Freibad ist ein beliebtes Ziel für kleine und große Wasserratten.

Kurz vor Weihnachten gab es in der Niemegker Stadtverordnetenversammlung eine Bescherung: Die Abgeordneten haben 25 593 Euro freigegeben. Damit können nun noch alle offenen Rechnungen des Freibades beglichen werden. Geld gab es auch für ein besonderes Projekt.

  • Kommentare
mehr
13. Dezember 2017
Ein wahres Himmelsspektakel: Polarlichter.

Aus politischer Sicht ist in Potsdam heute der Hauptausschuss der Höhepunkt. Kulturell betrachtet ist es schwer, sich auf eine herausragende Veranstaltung festzulegen. Bei einer Sache legen wir uns aber fest: Der Modellversuch „Beteiligungspool“ klingt vielversprechend. Übrigens gibt es heute gute Nachrichten für Rio-Reiser-Fans.

  • Kommentare
mehr
CDU-Chef Ingo Senftleben im Interview
Der Brandenburger CDU-Landesvorsitzende Ingo Senftleben.

Brandenburgs CDU-Landeschef Ingo Senftleben bedauert das Aus von Jamaika im Bund und will die Meinung der Parteibasis zu einer Neuauflage der Großen Koalition einholen. Im MAZ-Interview verspricht er generell eine bessere Beteiligung der Parteibasis und räumt zugleich Profilierungsprobleme ein.

  • Kommentare
mehr
Senftleben plant Regionalkonferenzen
Brandenburgs CDU-Landeschef Ingo Senftleben will die Parteibasis stärker einbeziehen.

Brandenburgs CDU-Landeschef Ingo Senftleben will die Meinung der Parteibasis zu einer möglichen Neuauflage einer Großen Koalition befragen. Sobald der Koalitionsvertrag vorliegt, will er die märkischen CDU-Mitglieder zu Regionalkonferenzen einladen und über den Vertrag diskutieren. „Wir müssen die Basis stärker einbeziehen“, sagte Senftleben.

  • Kommentare
mehr
Wittstock (Ostprignitz-Ruppin)
Für jeden Wahlhelfer gab es von der Stadt Wittstock eine Packung Merci. (Symbolbild)

In einem anonymen Brief hat sich ein Wahlhelfer der vergangenen Bundestagswahl bei Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann über fehlende Anerkennung für seine Leistung beklagt. Abgesehen davon, dass der Bürgermeister dem Absender nicht persönlich antworten kann, stört ihn, dass der Schreiber das Ehrenamt völlig falsch interpretiere.

  • Kommentare
mehr
Teltow-Fläming
Der engere Kreisvorstand der Linken TF: Vorsitzender Felix Thier, Schatzmeisterin Gabriele Pluciniczak und Geschäftsführer Manfred Thier (v. l.).

Die Linke in Teltow-Fläming hatte 2018 Verluste bei den Bundestagswahlen und den Verlust des Bürgermeisteramts in Nuthe-Urstromtal zu verkraften. Bei ihrer Gesamtmitgliederversammlung am Samstag in Luckenwalde wurde ihr Vorsitzender Felix Thier wiedergewählt, nachdem dieser einen selbstkritischen Rückblick und verhalten-optimistischen Ausblick vorgetragen hatte.

  • Kommentare
mehr
Bredereiche
Mit Havel und Mühle hat Bredereiche einiges zu bieten – aber aus der Attraktivität werde zu wenig gemacht, sagen Einwohner.

Weil die AfD bei der jüngsten Bundestagswahl in Bredereiche kreisweit die meisten Stimmen holte, wollten sich Politiker der CDU im Dorf umhören und von den Einwohnern wissen, wo der Schuh drückt. Beim Stammtisch am Dienstag kamen Sorgen und Nöte der Einwohner auf den Tisch.

  • Kommentare
mehr
Rathenow
Ohne Gegenstimme nominierten die Rathenower Sozialdemokraten den Tierarzt Thomas Baumgardt (Mitte) zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl:  Rathenows SPD-Chef Hartmut Rubach (mit Dauerwurst) und Kathrin Großmann waren die ersten Gratulanten.

Die Rathenower SPD hat den Tierarzt Thomas Baumgardt einstimmig zum Kandidaten für die Wahl des Bürgermeisters im Februar nominiert. Sollte es mit der Wahl klappen, will Baumgardt sich vor allem um die wirtschaftliche Entwicklung sowie um Ordnung und Sicherheit kümmern.

  • Kommentare
mehr
Regierungsbildung
Wohin tendiert die SPD im Bund mit Parteichef Martin Schulz?

Die SPD ringt bei der Frage einer Neuauflage der Großen Koalition um einen einheitlichen Kurs. Nun kommt aus der Brandenburger SPD ein Vorstoß für die Bildung einer Großen Koalition. Auch zu Neuwahlen oder der Unterstützung einer Minderheitsregierung hat man eine Meinung.

  • Kommentare
mehr
Wustermark
Alexander Groh

Alexander Groh lebt in Priort. Als Einzelbewerber will der 33-jährige Parteilose am 25. Februar um die Stimmer der Wustermarker kämpfen und ins Rathaus einziehen.

  • Kommentare
mehr
1 2 4 6 7 ... 96

Auf unserer Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zum Wahltag am 24. September. mehr

Türkei und Russland - wie weiter?

Die Brandenburger Spitzenkandidaten stellen im fünften Teil des MAZ-Checks zur Bundestagswahl ihre Konzepte für den Umgang mit Russland und der Türkei vor. Die Fragen: Sind Sanktion gegen Russland richtig? Sollte Deutschland Verhandlungen mit der Türkei über EU-Beitritt beenden?

Wie halten Sie es mit den Älteren?

Die Brandenburger Spitzenkandidaten stellen im vierten Teil des MAZ-Checks zur Bundestagswahl ihre Konzepte für den Pflegenotstand und die Rente für jüngere Generationen vor. Die Fragen: Wie kann der Pflegenotstand abgewendet werden? Was tun Sie dafür, dass die junge Generation im Alter eine auskömmliche Rente hat?

Wie gehen wir mit Flüchtlingen um?

Die Brandenburger Spitzenkandidaten stellen im dritten Teil des MAZ-Checks zur Bundestagswahl ihre Konzepte für die Flüchtlingspolitik vor. Die Fragen: Reichen die Abschiebegesetze und wie reagieren wir auf neue Migrationswellen?

Auf welche Energieformen setzen wir?

Dagmar Ziegler (SPD), Michael Stübgen (CDU), Kirsten Tackmann (Linke) Annalena Baerbock (Grüne), Linda Teuteberg (FDP) und Alexander Gauland (AfD) über die zukünftige Nutzung der Energieformen.

Wie schaffen wir Sicherheit?

Dagmar Ziegler (SPD), Michael Stübgen (CDU), Kirsten Tackmann (Linke) Annalena Baerbock (Grüne), Linda Teuteberg (FDP) und Alexander Gauland (AfD) über den Kampf gegen hohe Kriminalitätszahlen und den Schutz vor Terroranschlägen.