Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Alle Fakten zum Wahlkreis 56

Bundestagswahl 2017 Alle Fakten zum Wahlkreis 56

Der Wahlkreis 56 liegt im Nordwesten Brandenburgs. Hier leben 8,4 Prozent der Bevölkerung des Landes. Der Großteil ist über 50 Jahre alt. Über 20.000 Menschen beziehen in diesem Gebiet Hartz IV. Die SPD hat bei den Wahlen seit 2002 stetig verloren. 2013 mussten sich die Sozialdemokraten der CDU geschlagen geben.

Voriger Artikel
Wo parkt man eigentlich beim Bundestag?

Die Region nordwestlich von Berlin hat viele weite Landschaften zu bieten.

Quelle: Peter Geisler

Potsdam. Der Wahlkreis 56 wird gebildet durch den Landkreis Prignitz , den Landkreis Ostprignitz-Ruppin und Teilen vom Landkreis Havelland . Der Wahlkreis 56 wurde zur Bundestagswahl 2017 neu abgegrenzt. Neu hinzu gekommen ist die Gemeinde Nauen (vorher Wahlkreis 58) und das Amt Nennhausen (vorher Wahlkreis 60).

Einwohner

  • Im Wahlkreis 56 leben 209.513 Menschen. Das sind etwa 8,4 Prozent der Einwohner Brandenburgs (2.848.826).
  • Davon sind 2,7 Prozent Ausländer.
  • Mehr als die Hälfte der Menschen ist über 50. Den größten Teil machen die 50 - 65-Jährigen mit 28 Prozent aus.
  • 23.043 Menschen unter 65 beziehen Hartz-IV.
  • Genau 175.752 Menschen sind am 24. September 2017 wahlberechtigt.
  • Davon ist knapp über die Hälfte weiblich.

Wahlergebnis Bundestagswahl 2013

Partei

Erststimme (%)

Zweitstimme (%)

CDU 33,5 36,5
SPD 29,6 25,1
Linke 24,1 22,2
AfD - 4,7
Grüne 2,7 3,5
FDP 1,3 2,2
Sonstige 8,8 5,6

Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung bei der letzten Bundestagswahl 2013 lag mit 63,9 Prozent deutlich unter dem brandenburgicshen Durchschnitt (68,4 Prozent).

Die Direktkandidaten

  • Steineke, Sebastian (CDU)
  • Ziegler, Dagmar (SPD)
  • Dr. Tackmann, Kirsten (DIE LINKE)
  • Nehls, Michael (AfD)
  • Wandrey, Martin (GRÜNE/B 90)
  • Hoffmann, Andreas (FDP)
  • Engewicht, Wolfgang (FREIE WÄHLER)
  • Blum, Arnold (MLPD)
  • Drößler, Corvin (DIE PARTEI)
  • Borchert, Mario (Für praktische Vernunft in der Politik!)
9caed3fe-99ff-11e7-8dc4-ecc94511d67c

Bundestagswahl 2017: Die Direktkandidaten aus dem Wahlkreis 56 (Prignitz – Ostprignitz-Ruppin – Havelland I)

Zur Bildergalerie

Übrigens:

Der Wahlkreis 56 ist prominent besetzt. Mit Kirsten Tackmann und Dagmar Ziegler treten gleich zwei landesweite Spitzenkandidatinnen gegen Sebastian Steineke an. Sorgen um das Bundestagsmandat müssen die beiden Kandidatinnen sich also unabhängig vom Ergebnis im Wahlkreis nicht machen, schließlich stehen sie ganz oben auf den jeweiligen Landeslisten.

Voriger Artikel
Mehr aus Wahlkreis 56
9caed3fe-99ff-11e7-8dc4-ecc94511d67c
Die Direktkandidaten im Wahlkreis 56

Bundestagswahl 2017: Die Direktkandidaten aus dem Wahlkreis 56 (Prignitz – Ostprignitz-Ruppin – Havelland I)

Wahlkreis 56: Direktkandidaten zur Haushaltspolitk

Wo soll man den Rotstift ansetzen? Wenn die öffentlichen Kassen leer sind: Wo würden Sie am ehesten sparen? Oder besser Schulden machen? Die Direktkandidaten im Wahlkreis 56 beziehen Stellung.

Wahlkreis 56: Direktkandidaten zur Integration

Wie klappt das mit dem Integrieren? Sind Flüchtlinge für unsere Region eine Last oder eine Chance? Die Direktkandidaten im Wahlkreis 56 beziehen Stellung.

Wahlkreis 56: Direktkandidaten zum Straßenbau

Gute Straßen – schlechte Straßen? Soll sich der Bund am Ausbau der maroden Landesstraßen stärker beteiligen? Die Direktkandidaten im Wahlkreis 56 beziehen Stellung.

Wahlkreis 56: Direktkandidaten zum Bildungspolitik

Wie gleich soll Schule sein? Pisa-Schock und Bildungsmisere – Brauchen wir ein einheitliches Bildungssystem in Deutschland? Und welches ist das beste? Die Direktkandidaten im Wahlkreis 56 beziehen Stellung.

Wahlkreis 56: Direktkandidaten zum Bahnverkehr

Ist der Zug schon abgefahren? Wie kommt die Region Prignitz-Ruppin zu einem besseren, zuverlässigeren Bahnverkehr. Ist Privatisierung die Antwort? Die Direktkandidaten im Wahlkreis 56 beziehen Stellung.