Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wahlkreis 58 Alle Fakten zum Wahlkreis 58
Brandenburg Bundestagswahl 2017 Wahlkreis 58 Alle Fakten zum Wahlkreis 58
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 30.08.2017
Das Schloss in Oranienburg, der Kreisstadt vom Landkreis Oberhavel. Quelle: Enrico Kugler
Potsdam

Der Wahlkreis 58 wird gebildet durch den Landkreis Oberhavel und Teilen vom Landkreis Havelland. Der Wahlkreis 58 wurde zur Bundestagswahl 2017 neu abgegrenzt. Die bisher zum Wahlkreis 58 gehörende Gemeinde Nauen wurde dem Wahlkreis 56 zugeordnet.

Einwohner

  • Im Wahlkreis 58 leben 295.788 Menschen. Das sind etwa 10,4 Prozent der Einwohner Brandenburgs (2.848.826).
  • Davon sind 2,9 Prozent Ausländer.
  • Rund 45 Prozent der Menschen sind über 50. Den größten Teil machen die 50 - 65-Jährigen mit 25,7 Prozent aus.
  • 19.539 Menschen unter 65 beziehen Hartz-IV.
  • Genau 238.738 Menschen sind am 24. September 2017 wahlberechtigt.
  • Davon ist etwas mehr als die Hälfte weiblich.

Wahlergebnis Bundestagswahl 2013

Partei

Erststimme (%)

Zweitstimme (%)

CDU

37,5

36,2

SPD

28,0

23,8

Linke

19,6

18,3

AfD

-

6,7

Grüne

4,9

5,7

FDP

1,5

2,9

Sonstige

8,5

6,3

Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung lag bei der Bundestagswahl 2013 mit 70,8 Prozent etwas über dem brandenburgischen Durchschnitt (68,4).

Die Direktkandidaten

  • Feiler, Uwe (CDU)
  • Dr.Grimm, Benjamin (SPD)
  • Petzold, Harald (DIE LINKE)
  • Schmidt, Christian (AfD)
  • Budke, Petra (GRÜNE/B 90)
  • Prof. Dr. Richter, Volkmar (FDP)
  • Ließke, Heinz (FREIE WÄHLER)
  • Müller, Brigitte (DKP)
  • Reckin, Stefan (Die PARTEI)
  • Ney, Thomas (PIRATEN)
Bundestagswahl 2017: Die Direktkandidaten aus dem Wahlkreis 58 (Oberhavel – Havelland II)

Übrigens

Vier Mal in Folge gewann die selbe Kandidatin diesen Wahlkreis: 1998, 2002, 2005 und 2009 machte die SPD-Frau Angelika Krüger-Leißner im Wahlkreis 58 das Rennen. 2013 scheiterte sie und konnte nicht erneut in den Bundestag einziehen. Nachdem aber Frank-Walter Steinmeier das Amt des Bundespräsidenten übernahm und sein Mandat im Parlament aufgab, rückte Krüger-Leißner nach und wurde somit auch in der fünften Legislatur in Folge Bundestagsabgeordnete.

MAZ

Havelland Mit Feiler und Petzold, aber ohne Krüger-Leißner - CDU und Linke feiern, SPD ist schockiert

Was für eine Enttäuschung: Anke Krüger-Leißner muss sich nach 15 Jahren von ihrem Bundestagsmandat verabschieden. Sie verlor ihr Direktmandat und auch über die Landesliste hat es nicht funktioniert. Die CDU trimphierte dagegen auch im Wahlkreis 58. Harald Petzold (Linke) kann sich ebenfalls freuen. Eine "öffentliche Demütigung" erlebte dagegen der FDP-Kandidat.

23.09.2013
Havelland Interview mit Wahlgewinner Uwe Feiler von der CDU - "Das ist ein Einschnitt in meinem Leben"

Im zweiten Anlauf hat es Uwe Feiler geschafft. Der CDU-Kandidat holte 65.084 Erststimmen (37,5 Prozent). Das sind fast 9,5 Prozentpunkte mehr als die Zweitplatzierte und bisherige Abgeordnete Angelika Krüger-Leißner (SPD) erreichte. Trotzdem warnt er seine Partei vor Euphorie.

23.09.2013
Oberhavel CDU-Politiker mit Direktmandat, Linke über Landesliste - Uwe Feiler und Harald Petzold im Bundestag

Der Wahlkreis 58, Oberhavel und Havelland II, ist künftig mit zwei Politikern im Bundestag vertreten. Uwe Feiler holte im zweiten Anlauf das Direktmandat für die CDU. Harald Petzold (Linke) hat es über die Landesliste und ebenfalls im zweiten Anlauf in den Bundestag geschafft.

23.09.2013