Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Das bringt das Wochenende
Brandenburg Das bringt das Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 29.04.2016
Baumblüte im Havelland: Das größte Volksfest Ostdeutschlands lockt Besucher bis zum 8. Mai nach Werder.
Anzeige
Werder/Potsdam

Mit dem Mai kommt endlich der Frühling, den wir uns wünschen: Die Temperaturen steigen an diesem Wochenende bis auf 20 Grad, es bleibt überwiegend trocken – und im Land ist jede Menge los: Groß gefeiert wird in Werder beim Baumblütenfest und in Neuruppin beim Mai- und Hafenfest, die ersten Strandbäder öffnen auch schon. Ein Überblick:

Größtes Volksfest Ostdeutschlands: Karusselle dürfen in Werder nicht fehlen. Quelle: Julian Stähle

Zur größten Gartenparty Deutschlands unter blühenden Obstbäumen lädt vom 30. April bis 8. Mai die Stadt Werder ein. Auch beim 137. Blütenfest schenken Familienbetriebe aus der Region ihren selbst gemachten legendären süffigen Obstwein ein. Bis zu 500.000 Besucher erwartet die Stadt an den Festtagen und hat dafür mit dem Obst- und Gartenbauverein ein buntes Programm zusammengestellt. Nach dem Auftakt mit dem Blütenball am Freitag auf der Bismarckhöhe mit Stargast Heino und der Krönung der neuen Baumblütenkönigin Cindy Linke, startet am Samstag um 13 Uhr der Festumzug ab Moosfennstraße zum Marktplatz. Auf der Inselstadt wird die Mega-Gartenparty um 14 Uhr eröffnet, bevor dann Bands und Künstler an neun Tagen auf sieben Bühnen für beste Stimmung sorgen wollen. In blühenden Obstgärten und Plantagen in und um Werder stoßen Gäste mit Obstwein an, es wird getanzt und gesungen. Die Deutsche Bahn, regionale Busgesellschaften und Schiffe bringen die Gäste auf zahlreichen Sonderfahrten in die Stadt. Auf Blütenrundfahrten können Familien die Obstbaubetriebe kennenlernen und sich in den Gärten mit Wein, Säften und Kuchen verwöhnen lassen. Schausteller und Stände mit regionalen Produkten laden zum Verweilen und Verkosten ein. Das Fest gehört zu den größten und beliebtesten Partys in Deutschland – und der hausgemachte Obstwein der Werderaner gehört unbedingt dazu.

Weitere Informationen zum Blütenfest gibt es auf der MAZonline-Sonderseite

Am Seeufer in Neuruppin wird das Bollwerk am Wochenende wieder zur Partymeile. Am Freitag um 20.15 Uhr begrüßt der Neuruppiner Bürgermeister die Gäste, danach spielt von 20.30 bis 0.30 Uhr die Partyband Roof Garden aus Berlin. Um 22.40 Uhr wird das Höhenfeuerwerk über dem Neuruppiner See gezündet und ist zehn Minuten lang zu bestaunen. Am Samstag können Besucher ab 8 Uhr wieder aufs Festgelände hinter der Klosterkirche. Schausteller, Gastronomen, Musik und ein Kinderspielplatz warten dort auf die Besucher. Um 10 Uhr starten die Drachenbootrennen. Knapp 50 Mannschaften nehmen teil; die Sieger werden ab 18 Uhr geehrt. Am Abend gibt zunächst die junge Berliner Sängerin Steph einen Vorgeschmack auf ihre nächste Single, die am 27. Mai erscheint. Danach gehört die Bühne „Retro-Queen“ Marla Blumenblatt. Zur Aftershowparty legen die Fetenhits-DJs auf. Ruhiger geht es am Sonntag ab 11 Uhr zu. Es präsentieren sich lokale Schifffahrts- und Touristikunternehmen wie die Firma Rhinpaddel oder der Neuruppiner Motorbootclub. Am Nachmittag unterhält die Ritter-Rost-Band Erwachsene und Kinder mit einem Konzert für die ganze Familie. Der Eintritt kostet am Samstag 3 Euro. Am Sonntag ist der Eintritt frei.

Feste feiern!

Diedersdorf: Ein Maifest mit Aufrichten des Maibaums können Besucher am 1. Mai auf Schloss Diedersdorf (Teltow-Fläming) feiern. Es wird ein buntes Programm für die ganze Familie gestaltet. Ab 10 Uhr öffnet der Biergarten. Gegen 15 Uhr soll dann der Maibaum aufgestellt werden. Dafür sucht die Maibaum-Mannschaft Verstärkung. Wer mithelfen möchte, kann sich im Schlossbüro anmelden. Den Maibaum-Aufstellern winkt Freibier. Anmeldung unter Tel. 0 33 79/3 53 50.

Jüterbog-Neuheim: Mit einem großen Fest feiert das Dorf Neuheim bei Jüterbog am Sonnabend das 70. Jubiläum der Wiederbesiedlung des Ortes im Frühjahr 1946. Ab 11 Uhr wird rund um das Gemeindehaus ein breites Programm bis in den Abend geboten. Der ursprünglich „Dorf Zinna“ genannte Ort war seit den 1930er-Jahren als Teil und wurde nach dem Krieg von Sudetendeutschen wiederbesiedelt.

Hineiiiin! Tapfere können bei 10 bis 11 Grad Wassertemperatur anbaden. Quelle: Henry Mundt

Mancher mag es nicht glauben, aber am Sonntag beginnt der Badesommer – zumindest für die ersten Strandbäder Brandenburgs. Mit einem Familienfest mit Hüpfburg und „Zorbing-Bällen“, in denen Kinder über das Wasser laufen können, feiert das Potsdamer Bad Park Babelsberg den Beginn der neuen Saison. Auch das Waldbad Templin öffnet am Sonntag seine Pforten. Wetterexperten zufolge soll es am Sonntag größtenteils trocken bleiben. „Die Luft ist immerhin wärmer als das Wasser“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam. Die Wassertemperatur habe derzeit „erfrischende“ 10 bis 11 Grad. Badewannen-Temperaturen bietet dagegen der ebenfalls am Sonntag eröffnende Außenbereich des Freizeitbads Tropical Islands in Krausnick (Dahme-Spreewald): Ein auf 31 Grad beheizter Strömungskanal und mehrere Pools ergänzen die Urlaubswelt der künstlichen Südsee-Landschaft. Auch ohne Sprung ins unterkühlte Nass eröffnet das Strandbad Wukensee in Biesenthal (Barnim) am Sonntag seine 90. Badesaison: Die neue Steganlage ist fertig. Das wird gefeiert, gebadet wird ab Mitte Mai.

Von MAZonline

Bei der umstrittenen Nutzung von Feuerwehr-Dienstwagen durch die Landesbranddirektoren hat Staatskanzleichef Rudolf Zeeb (SPD) Fehler eingeräumt. Derweil bleibt die rot-rote Regierungskoalition in der rechtlichen Bewertung des Falls Markov geteilter Meinung. Die Opposition geht hart mit der Regierung ins Gericht.

29.04.2016

Schafe sind eine leichte Beute für Wölfe in Brandenburg – 470 davon wurden davon seit 2007 gerissen. Doch nun greifen die Raubtiere immer wieder Rinder an und töten Kälber. Der Landesbauernverband fordert deshalb eine bessere finanzielle Unterstützung für Landwirte.

30.04.2016

Täglich begeistern pelzige Stars ihr Publikum bei der Show „Filmtiere vor der Kamera“ im Filmpark Babelsberg an der Großbeerenstraße. Neu dabei ist Grauschimmel Diego, der für turbulente Momente sorgen darf.

29.04.2016
Anzeige