Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Das große Wagnis
Brandenburg Das große Wagnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 16.03.2018
Wie luxuriös darf er denn sein, der Kinderwagen der Wahl? Quelle: dpa
Potsdam

Im Januar 1987 gab es in Potsdam nur blaue Kinderwagen. Meine Mutter erzählt gern die Geschichte von der Nachbarin, die für ihre Tochter unbedingt einen roten Kinderwagen wollte, aber einen blauen nehmen musste.

Heute ist die Auswahl ungleich größer. Nicht nur farblich, auch zwischen den verschiedenen Modellen gibt es gewaltige Unterschiede. Soll es das Retro-Modell mit schmalen Reifen sein oder der Oberklasse-Bugaboo, der teurer ist als mancher Gebrauchtwagen? Ein Multifunktionswagen mit Buggy-Aufsatz und Autoschale, leicht, schwer, zusammenklappbar, extralang oder -hoch, geländegängig oder mit kleinem Wendekreis?

Baby-ABC für junge Eltern

Schwangerschaft, Geburt und Babyflitterwochen: In der MAZ-Multimedia-Story erzählt eine Potsdamerin, wie der glückliche Start ins Leben gelingt.

Gute Tipps, wie das Gefährt unbedingt auszuprobieren, helfen kaum. Kein Geschäft lässt einen mit dem teuren Babytaxi auf den Parkplatz rollen, um die Kofferraumtauglichkeit zu überprüfen oder mal ohne Hilfe in die Tram einsteigen.

Die Stunde der Ausstattungs-Extras

Und wenn das passende Gefährt für mehrere hundert Euro irgendwann gefunden ist, ist es noch lange nicht vorbei: Nun schlägt die Stunde der Ausstattungs-Extras. Insektennetz, Regenabdeckung und Fußsack für den frierenden Nachwuchs, klar.

Doch Eltern können sich und ihrem Stil noch viel sichtbarer Ausdruck verleihen. Es gibt Kaffeebecherhalter, um den morgendlichen Latte Machhiato nicht in den klammen Fingern balancieren zu müssen, Rückspiegel und Klingel für ordnungsliebende Verkehrsteilnehmer, Buggy-Organizer und zirkuszeltgroße Wickeltaschen.

Ich durfte als Baby übrigens dann im April 1987 im begehrten roten Renner Platz nehmen, nach ein paar Monaten hatte sich offenbar irgendwo ein größerer Vorrat an nicht-blauen Wagen angefunden. Die Fotos aus dieser Zeit sind allerdings allesamt schwarz-weiß, meinen stellvertretenden Triumph übers Nachbarskind kann ich also nicht mal beweisen.

Von Saskia Kirf

Die Potsdamerin Gisela Uhlig hat das therapeutische Heilfasten ausprobiert und dabei den Feind Hunger besiegt. Trotz Schmalhans-Kost sagt die 71-Jährige: „Mein Körper hat wunderbar reagiert.“ Geholfen hat ihr ein erfahrenes Ärzteteam rund um den bekannten Naturheilkunde-Experten Prof. Dr. Andreas Michalsen.

19.03.2018
Brandenburg Der Fasten-Fakten-Check - „Das Fasten boomt“

Prof. Dr. Andreas Michalsen ist Bestseller-Autor und Chefarzt am Immanuel Krankenhaus in Berlin. Im Interview erklärt der Naturheilkundler, warum das Fasten so gesund ist, wieso es dünne Menschen dabei besonders schwer haben und welche Risiken die neue Lust am Verzicht mit sich bringt.

19.03.2018

Die Pleite des traditionsreichen Milchhändlers BMG aus Berlin hat viele Brandenburger Landwirte vor Probleme gestellt. Völlig unerwartet brach einer der wichtigsten Abnehmer weg. Doch zum Äußersten kommt es wohl nicht, die Bauern müssen ihre Milch nicht wegschütten. Es konnten kurzfristig neue Abnehmer gefunden werden. Aber ein Problem bleibt.

18.03.2018