Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Das ist los am Wochenende in Brandenburg

Ausgehtipps Das ist los am Wochenende in Brandenburg

Das Wochenende in Brandenburg hat viele und schöne Geschichten zu bieten – in Potsdam etwa wird die Geschichte des Pinocchios gezeigt und die Geschichte der Schneekönigin ist gleich zweimal zu sehen. Aber auch wer Lust auf gute Musik hat, kommt auf seine Kosten. Die besten Ausgehtipps.

Voriger Artikel
EU-Förderung in Brandenburg vor dem Aus?
Nächster Artikel
Schnee in Aussicht – und Straßenglätte

Pinocchio - das Musical ist am Sonntag im Nikolaisaal zu sehen.

Quelle: promo

Potsdam. Die lange Lügennase und sein liebenswerter Eigensinn machen ihn zur wohl berühmtesten Holzpuppe der Welt: In einer modernen Musical-Version verzaubert Pinocchios Geschichte Kinder und Kindgebliebene ab vier Jahren. Das Theater Liberi bringt den italienischen Klassiker über die sprechende Marionette auf ihrer Suche nach Menschlichkeit als Musical für die ganze Familie auf die Bühne. Pinocchios Wunsch, ein echter Junge aus Fleisch und Blut zu werden, treibt ihn dabei zu wundersamen Abenteuern. Der Vorhang hebt sich am 14. Januar mit zwei Vorstellungen um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr im Nikolaisaal in Potsdam.

Schneekönigin-Musical zweimal zu sehen

Die faszinierende Geschichte der Schneekönigin ist seit 2012 erfolgreich auf Deutschland-Tournee und bezaubert Märchenfreunde ungebrochen. Am 12. Januar, 17 Uhr, kommt das fantasievolle Musical in der Stadthalle Falkensee und am 14. Januar um 16 Uhr im Wittenberger Kultur- und Festspielhaus zur Aufführung. Eingängige Songs, witzige Dialoge, berührende Szenen, Choreografien zum Nachmachen und effektvolles Lichtdesign beeindrucken in einer liebevollen Inszenierung.

Die Schneekönigin – die Geschichte wird als fantasievolles Familienmusical gezeigt

Die Schneekönigin – die Geschichte wird als fantasievolles Familienmusical gezeigt

Quelle: Agentur

Fernseh-Chauffeur stoppt in Brandenburg an der Havel

Der Kanzlerchauffeur packt am 13. Januar, 19.30 Uhr, auf der Studiobühne des Theaters Brandenburg aus. Er hat eine eigene Sendung im MDR, ist regelmäßig zu Gast in der SWR-Spätschicht und obendrein der Chauffeur der mächtigsten Frau der Welt: Frowin ! Wenn es um Informationen aus allererster Raute geht, hat er den Logenplatz. Die NSA muss Merkels Handy anzapfen – Frowin hört einfach mit. Wenn einer weiß, was gespielt wird in der Berliner Republik, dann er: Topaktuell, immer am Puls der Zeit. Aktuell, schwarz und saukomisch.

Wasserspender wird zum Musikinstrument

Dein Kasten Sprudel ist alle? Schieb ihn in den Pfandautomaten und kassiere 3,30 € oder gib ihn zusammen mit deinem anderen Leergut in die Obhut der vier Vollbiermusiker aus Berlin und du erlebst erstaunliche Allround-Instrumente, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen. „Flaschmob“ , das neue Programm von Glas-Blas·Sing, wartet am 13. Januar um 20 Uhr im Lindenpark Potsdam mit einmaligen Instrumenten-Kreationen wie der Cokecaster-Flaschengitarre, dem Flachmanninoff-Xylofon, der Jelzin-Orgel oder den großen Wasserspender-Floor auf.

Am 13

Am 13. Januar gastiert Flaschmob im Lindenpark Potsdam

Quelle: Yves Sucksdorff

Vernissage von Künstler-Kollektiv GEDOK

Der Begriff „Kapital“ lenkt die Gedanken unweigerlich in Richtung Wirtschaft. Worte wie Rendite, Investition oder Kapitalgesellschaft bestimmen Denken und Handeln. Grund genug, einer Betrachtungsweise zu folgen, die nach dem „anderen Kapital“ fragt. Künstlerinnen der GEDOK Brandenburg - Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. – rücken mit dieser Präsentation immaterielle Werte als Kapital ins Blickfeld. Mit ihren bildkünstlerischen, plastischen und sprachlichen Arbeiten öffnen sie Assoziationsräume für lebenswichtige Ressourcen jenseits von Geld und materiellen Gütern. Über die sinnliche Wahrnehmung laden sie ein, Kunst und Kreativität, Sinnstiftung und Menschlichkeit als sozialen Humus der Gesellschaft zu verstehen und als unersetzliches Gegengewicht zur Ökonomisierung und Vermessbarkeit des heutigen Lebens zu erfahren. Vernissage: 15. Januar, 18 Uhr, Lobby im ersten Obergeschoss des Brandenburger Landtags in Potsdam .

Eines von vielen Bildern, die in der Ausstellung gezeigt werden

Eines von vielen Bildern, die in der Ausstellung gezeigt werden.

Quelle: Kunstflügel

Rockabilly trifft auf Surfmusik

Musik aus der Zeit, als der Rock`n`Roll noch jung war, spielen „The Tidetones“ aus Niemegk am 13. Januar um 20 Uhr in Mals Scheune in Wiesenburg . Aus den Fünfzigern bis in die Neunziger des vorigen Jahrhunderts, von Elvis Presley über Johnny Cash und Cliff Richards bis zu den Stray Cats, angereichert mit Film- und Serien-Musik von den Ventures, den Shadows und vielen anderen.

The Tidetones aus Niemegk spielen am 13

The Tidetones aus Niemegk spielen am 13. Januar in Wiesenburg

Quelle: Veranstalter

Jubiläumskäffchen in Rathenow

Baumann und Clausen werden 25! Dieses unglaubliche Käffchen-Jubiläum wird am 14. Januar um 18 Uhr im Kulturzentrum Rathenow gefeiert. Eine neue Live-Show, die nur ein Motto kennt: Lachen bis zum Schluss. Baumann und Clausen zeigen mit ihrem neuesten Programm „Die Schoff“, dass sie auf die ganz großen Bühnen gehören. So wie einst Dick & Doof, Charlie & Chaplin oder Ernie & Bert. Darauf ein doppeltes Jubiläumskäffchen? Bingo!

Noch mehr Termine finden Sie hier.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg