Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Das sagt Brandenburgs CDU über Merkels Kurs
Brandenburg Das sagt Brandenburgs CDU über Merkels Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 28.01.2016
Merkel bläst derzeit viel Gegenwind entgegen. Aber auch aus Brandenburg? Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Es sind stürmische Zeiten in der Union. Die Flüchtlingskrise hat die Geschlossenheit der Christlich-Konservativen ins Wanken gebracht. Besonders die CSU aus Bayern, aber auch einige CDU-Politiker äußern sich offen skeptisch, ob der von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ausgegebene Kurs („Wir schaffen das“) durchzuhalten ist.

Zur Galerie
Stürmische Zeiten in der CDU: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird wegen ihrer Flüchtlingspolitik heftig attackiert – auch aus den eigenen Reihen. Die einen fordern eine Obergrenze, die anderen drohen mit Verfassungsklage. Was sagen die Brandenburger CDU-Politiker über Merkels Kurs? Die MAZ hat nachgefragt.

Merkel lehnt Grenzschließungen ab und setzt auf eine europäische Lösung. Die Migrationsströme sollen auf mehrere Länder verteilt und die EU-Außengrenzen besser gesichert werden. Die Türkei erhält Unterstützung für die Bewältigung des Flüchtlingsansturms aus Syrien und dem Irak. Außerdem wird mit Ländern Nordafrikas über Rückführungen verhandelt.

CSU fordert eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen

Nicht alle Unionspolitiker halten das für ausreichend. Die Spitzenkandidatin der CDU in Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, fordert Grenzzentren und flexible Aufnahmekontingente für Flüchtlinge. Ihr „Plan A2“ sorgt derzeit für Streit. Die CSU hat ultimativ und schriftlich eine wirksame Begrenzung des Zuzugs eingefordert, außerdem haben knapp 50 CDU-Bundestagsabgeordnete einen kritischen Brief an Merkel unterschrieben. Daher haben wir Brandenburgs CDU-Politiker gefragt: „Was halten Sie vom Kurs der Kanzlerin?“

Von Torsten Gellner

Es ist die siebte Zuggeneration der Berliner S-Bahn in ihrer gut 90-jährigen Geschichte. Bis der erste Wagen zwischen in Brandenburg unterwegs sein wird, dauert es allerdings noch ein paar Jahre. 900 Millionen Euro kostet die neue Flotte. Eines wird wirklich neu sein.

28.01.2016

Es ist eine unfassbare Geschichte: Zunächst hieß es am Mittwoch, dass ein Flüchtling an den Folgen der langen Wartezeiten vor dem Lageso gestorben sei. Später mehrten sich die Zweifel. Jetzt herrscht Gewissheit: Ein Helfer hat die Geschichte erfunden. Die Flüchtlingshelfer bangen um ihre Glaubwürdigkeit, die Politik ist entsetzt.

28.01.2016
Brandenburg Massentierhaltung in Brandenburg - 103.545 Stimmen für Tier-Volksbegehren

„Jetzt ist der Erfolg amtlich“: Das Volksbegehren gegen Massentierhaltung hat nach dem endgültigen Ergebnis 103.545 Unterschriften von Brandenburger Bürgern bekommen.

27.01.2016
Anzeige