Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Der Regen wird wärmer
Brandenburg Der Regen wird wärmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 09.05.2017
Nach dem Gewitter: Faszinierender Sonnenuntergang an der Liebenwalder Schleuse. Quelle: Berko Nowitzki
Anzeige
Potsdam

Die Eisheiligen stehen kurz bevor. Die Namenstage im Heiligenkalender vom 11. bis 15. Mai sorgen regelmäßig für Kaltlufteinbrüche. Doch als wollte uns der Wonnemonat Mai milde stimmen, wird es ab Donnerstag spürbar wärmer.

Die Kehrseite der Medaille: Schon am Freitag ziehen neue Regenwolken auf. Zum Wochenende stellt sich dann sogar eine schwül-warme und recht gewitterträchtige Wetterlage ein. Dann kann es regional zu heftigem Starkregen kommen.

Die nächsten Tage im Überblick

Dienstag: Am Dienstag ist es teilweise stark bewölkt, nur gelegentlich setzt sich die Sonne durch. In der Osthälfte kann es vereinzelt zu Regen kommen. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 und 12 Grad. In der Nacht zum Mittwoch gibt es in der Niederlausitz eine geringe Wahrscheinlichkeit für Bodenfrost. Im übrigens Land breitet sich starke Bewölkung und bis zum Morgen auch gebietsweise Regen aus.

Mittwoch: Auch am Mittwoch überwiegt starke Bewölkung, von Zeit zu Zeit regnet es. Im Süden kann sich zum Abend auch die Sonne zeigen. Die Temperatur steigt auf 9 bis 12 Grad. In der Nacht zum Donnerstag fällt vor allem im Norden des Landes noch etwas Regen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 5 und 2 Grad. In der Niederlausitz besteht erneut eine geringe Wahrscheinlichkeit für Frost in Bodennähe.

Alles grünt und blüht, und die Menschen strahlen mit der Sonne um die Wette. Wir zeigen, wie schön der Frühling 2017 ist.

Donnerstag: Am Donnerstag scheint vor allem in der Südwesthälfte Brandenburgs längere Zeit die Sonne. Nach Nordosten hin bleiben die Wolken oft noch dichter, es ist jedoch auch dort meist trocken. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 12 Grad in der Uckermark und 17 Grad in der Elbe-Elster-Niederung. In der Nacht zum Freitag ist es wolkig, teils gering bewölkt und meist niederschlagsfrei. Die Temperatur sinkt auf 6 bis 3 Grad.

Freitag: Am Freitag ist es zunächst heiter bis wolkig, ehe von Sachsen her starke Bewölkung aufzieht. In der zweiten Tageshälfte können im Süden kräftige Gewitter auftreten. Die Temperatur erreicht 16 bis 19 Grad.

Wochenende: Am Samstag und Sonntag wird es spürbar wärmer. Die Temperaturen klettern bis auf 20 Grad. Gebietsweise fällt schauerartiger Regen. Es könne „heftig zur Sache gehen“ mit Starkregen, Blitz und Donner, sagte der DWD-Meteorologe Martin Jonas. Am Samstag könnte diese Regen- und Gewitterfront bis nach Hannover und Berlin Richtung Norden ziehen und das eine oder andere Balkonstündchen ins Wasser fallen lassen.

Das Regionen-Wetter der MAZ

Von MAZonline

Brandenburg Bauarbeiten am südlichen Berliner Ring - A-10-Ausbau: Deges tritt auf die Bremse

Am Montag wurde bekanntgegeben, dass die Bauarbeiten auf der A 10 am südlichen Berliner Ring beschleunigt werden sollen. Geht es nach dem ADAC, soll dafür auch an den Wochenenden regulär gearbeitet werden. Doch die bundeseigene Planungsgesellschaft Deges lehnt dies ab – aus Kostengründen.

09.05.2017
Brandenburg Kritik an Vergleichbarkeit - War Brandenburgs Mathe-Abi zu schwer?

Der Landesschülerrat erhebt schwere Vorwürfe: Bei den Abi-Prüfungen in Mathematik, die vergangene Woche geschrieben wurden, kam Unterrichtsstoff dran, der gar nicht behandelt wurde. Außerdem sehen sich die Brandenburger Schüler im Nachteil gegenüber den Berlinern. Daran ist die märkische Bildungspolitik schuld.

09.05.2017

Ihre Angehörigen sind verzweifelt: Eine junge Frau aus Diedersdorf (Märkisch-Oderland) wird seit der Nacht zum Sonntag vermisst. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen zum Verschwinden der 30-Jährigen.

09.05.2017
Anzeige