Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Der coolste Baum auf der Grünen Woche
Brandenburg Der coolste Baum auf der Grünen Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 21.01.2016
Der Baum ist zwischen 30 und 40 Jahre alt. Quelle: Lara Wiehle
Anzeige
Berlin

Klettern, entdecken und forschen, die große Kiefer am Stand der Berliner Forsten bietet alles, was das junge Abenteurerherz begehrt. Auf neun Metern Geäst und Stamm lässt sich ausgezeichnet herumklettern und die gesamte Halle von oben überblicken.

Der ursprünglich aus dem Grunewald stammende Baum, der nebenbei das Waldgebiet des Jahres 2015 ist, wurde erst kürzlich geschlagen und von einem Lkw, der von der Polizei begleitet wurde, zum Messegelände gebracht. Dort steht er jetzt und damit er nicht umkippt, wird er von Holz- und Stahlplatten gehalten. Dazu kommen noch sehr stabile Seile, die ihn gerade stehen lassen.

Mit einem Spezialtransporter ist der Baum nach Berlin transportiert worden. Quelle: Lara Wiehle

So meinten einige Kletterer nach dem Erkunden des Baumes: „War voll cool, ich will am liebsten noch mal hoch.“ aber auch „Das war ganz schön hoch.“ oder „Ich hab mir gewünscht, dass der Baum wieder da ist.“

Natürlich wird nur mit Klettergeschirr und Sicherungsseil geklettert und es gibt einen Experten, der beim Klettern hilft und aufpasst, dass alles sicher ist. Der Kletterbaum gilt als eine der beliebtesten Attraktionen der Messe. Sein geschätztes Alter liegt bei 30 bis 40 Jahren. Das ist für eine Kiefer ziemlich jung, einzelne Exemplare werden 600 Jahre oder älter. Erkunden kann man den Nadelbaum noch bis zum 24. Januar in der Halle 4.2., am Stand der Berliner Forsten.

Der Baum in der Halle 4.2. ist ungefähr 9 Meter hoch Quelle: Lara Wiehle

Öffnungszeiten und Ticketpreise

– Die Messe öffnet für Besucher am Freitag, 15. Januar und schließt am 24. Januar. Sie ist unter der Woche geöffnet von 10 bis 18 Uhr. Am 16., 22. und 23. Januar ist die Messe bis 20 Uhr geöffnet.

– Eine Karte für die Grüne Woche kostet 14 Euro. Sie kann entweder an der Tageskasse oder online gekauft werden.

– Wer mit der Familie die Messe besuchen will, kann sich für 29 Euro auch ein Familienticket (zwei Erwachsene und drei Kinder, die nicht älter als 14 Jahre alt sind)

– Sonntags kosten die Eintrittskarten nur 10 Euro.

– Außerdem gibt es Gruppenrabatte und ermäßigte Angebote für Studenten, Rentner oder Arbeitslose. Alle Informationen finden Sie hier.

Lara Wiehle ist 14 Jahre alt und absolviert bei der Märkischen Allgemeinen vom 18. Januar bis zum 28. Januar ein Schülerpraktikum. Sie besucht die 9. Klasse des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums in Stahnsdorf.

Von Lara Wiehle

Spektakulärer Erfolg für Naturschützer und Stromleitungsgegner. Das Bundesverwaltungsgericht in Leizpig hat den Bau der umstrittenen Höchstspannungsleitung durch die Uckermark gestoppt. Der Grund: Die Planer haben die Gefahr für Vögel nicht richtig berücksichtigt. Eine Chance für das 230-Millionen-Projekt gibt es aber noch.

21.01.2016
Brandenburg Terrorgefahr, Demos, Übergriffe - Heftige Debatte: Ist Brandenburg noch sicher?

Terrorgefahr, eskalierende Protestkundgebungen, Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht in Köln: Ist Brandenburg für solche Szenarien gut gerüstet? Einen Tag nach der von viel Polizeiaufgebot begleiteten Pogida-Demonstration in Potsdam debattierte der Landtag die Sicherheitslage. Eine Ausweitung der Videoüberwachung ist nicht mehr ausgeschlossen.

21.01.2016

Falsche Feuerwehrmänner klingeln an der Haustür, um die Rauchmelder zu überprüfen. In der Wohnung stehlen sie dann Wertsachen. Die Warnung verbreitet sich derzeit rasend per Whats App. Zunächst war unklar, ob es überhaupt solche Fälle gibt. In Brandenburg sieht das jetzt aber anders aus.

21.01.2016
Anzeige