Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Deutsche Bahn plant Verkauf von 26 Bahnhöfen
Brandenburg Deutsche Bahn plant Verkauf von 26 Bahnhöfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 18.03.2016
Steht bald zum Verkauf: das klassizistische Bahnhofsgebäude in Wittenberge (Prignitz). Quelle: Andreas König
Anzeige
Potsdam

Die Deutsche Bahn (DB) will zwei Drittel ihrer verbliebenen Bahnhöfe in Brandenburg verkaufen. 26 von 41 Gebäuden sollen den Eigentümer wechseln, wie aus einem Dokument des Staatsunternehmens hervorgeht. Der Landtagsabgeordnete Michael Jungclaus (Grüne) hat es öffentlich gemacht. Demnach sollen unter anderem die Bahnhofsgebäude in Birkenwerder (Oberhavel), Halbe (Dahme-Spreewald), Mahlow (Teltow-Fläming), Michendorf (Potsdam-Mittelmark), Premnitz (Havelland) und Wittenberge (Prignitz) verkauft werden. Im Besitz der Bahntochter DB Station & Service AG werden dagegen die Gebäude in Cottbus, Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald), Potsdam und Oranienburg (Oberhavel) verbleiben.

Grünen-Verkehrsexperte Jungclaus forderte die DB auf, den drohenden Verfall vieler alter Gebäude zu verhindern. „Die DB Station & Service AG muss im Zuge des Verkaufs aktiv daran mitwirken, dass gute Nachnutzungskonzepte gefunden werden, die auch im öffentlichen Interesse sind.“ Positive Beispiele gebe es genug, etwa Umwidmungen zu Fahrradverleihstationen, Restaurants oder Bibliotheken.

Der Landtag hatte sich auf Antrag der Grünen-Fraktion per Beschluss für ein Konzept zur Wiederbelebung alter Bahnhofsgebäude ausgesprochen. Darin wird die Landesregierung aufgefordert, Kommunen und privaten Investoren Finanzierungsmöglichkeiten aufzuzeigen und einen Ansprechpartner im Infrastrukturministerium zu benennen.

Von Bastian Pauly

Kurt Hahlweg hat seit 40 Jahren mit Paaren zu tun. Auf dem Deutschen Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Potsdam präsentierte er bahnbrechende Forschungsergebnisse über den Zusammenhang von hoher Stimmfrequenz bei Frauen im Streit und der baldigen Trennung eines Paares. Viel Videomaterial harrt noch der Auswertung.

18.03.2016
Potsdam Täter schlägt zu und zückt Messer - Brutaler Überfall auf Potsdamer Wettbüro

Maskiert und mit einem gezückten Messer bewaffnet hat ein bisher Unbekannter ein Wettbüro in Potsdam überfallen. Der Täter zögerte nicht lange und zwang den Mitarbeiter mit körperlicher Gewalt zur Herausgabe des Geldes. Dann türmte er. Nun sucht die Polizei dringend nach Zeugen.

18.03.2016
Brandenburg Politisch motivierten Straftaten - Rechtsextreme Gewalttaten stark angestiegen

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) stellte am Freitag die aktuellen Zahlen zu politisch motivierter Kriminalität vor. Im Blickpunkt steht dabei die starke Zunahme rechtsextremer Gewalttaten im Land. Zudem nannte der Minister erstmals Daten zur Kriminalität von Zuwanderern, die manchen überraschen werden.

18.03.2016
Anzeige