Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Diana Golze (Linke) in deutsche Klinik verlegt
Brandenburg Diana Golze (Linke) in deutsche Klinik verlegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 17.08.2017
Diana Golze. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Linke) ist nach ihrem schweren Unfall auf einem italienischen Campingplatz wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Sie werde inzwischen in einer deutschen Klinik behandelt, teilte eine Sprecherin Golzes am Donnerstag mit.

„Der Genesungsprozess verläuft gut, wird aber längere Zeit in Anspruch nehmen. Wann Diana Golze wieder im Dienst ist, steht derzeit noch nicht fest“, hieß es. Nähere Details wurden nicht genannt. „Alle Informationen werden in enger Abstimmung mit der Familie weitergegeben. Wir bitten um Beachtung der Privatsphäre“, hieß es.

Die 42-jährige Politikerin wurde am Donnerstagabend im Urlaub in Norditalien bei einem Unwetter von einem umstürzenden Baum schwer am Rücken verletzt und musste in einem Klinikum in Treviso notoperiert werden. Sie wurde kurz darauf auf eine normale Krankenhausstation verlegt.

Von Torsten Gellner

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat zum Ärger der Länder Berlin und Brandenburg eine neue Debatte angezettelt. Am Mittwochabend trafen sich die Partner in Potsdam, um das Thema Tegel abzuräumen. Doch im Spitzengespräch blieben die Fronten verhärtet. Erst nach Mitternacht traten die Kontrahenten vor die Presse.

17.08.2017
Brandenburg Rückschlag für Landesregierung - Rot-rotes Reformprojekt gerät ins Stocken

Sie ist ein zentrales Element der rot-roten Verwaltungsstrukturreform: Die Verteilung von Aufgaben unter Land, Kreisen und Städten soll neu geregelt werden. Doch diese Funktionalreform gerät ins Stocken. Die Opposition sieht sich in ihrer Kritik an dem Reformwerk bestätigt. Doch im Kern geht es auch um Verteilungskämpfe.

19.08.2017
Brandenburg Klagewelle in Brandenburg abgewendet - Erfolg für Beamte im Weihnachtsgeld-Streit

Im Streit zwischen Brandenburgs Beamten und dem Finanzministerium um eine Weihnachtsgeld-Nachzahlung aus dem Jahr 2008 haben die Beamten nun einen ersten Erfolg erzielt. Minister Christian Görke (Linke) willigte in die Führung eines Musterverfahrens ein. Damit ist eine drohende Klagewelle abgewendet.

16.08.2017
Anzeige