Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Die CDU und ihre Anti-Reform
Brandenburg Die CDU und ihre Anti-Reform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 11.01.2016
MAZ-Redakteur Igor Göldner Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Nun gewinnt die Debatte um eine Reform der Kommunalstrukturen in Brandenburg doch noch an Fahrt. Die CDU-Opposition präsentiert einen eigenen Vorschlag, wie sie sich bei abnehmenden Bevölkerungszahlen die Zukunft der kommunalen Verwaltungen vorstellt. Diese Positionierung war nötig, nachdem die Partei lange Zeit über ein bloßes Nein zur Kreisgebietsreform von Rot-Rot nicht hinaus kam.

Lesen Sie auch zu diesem Thema

Nach MAZ-Umfrage: Bürger sollen über Kreisreform abstimmen

Kreisgebietsreform: SPD-Kreischefs legen sich mit Woidke an

Das neue Zauberwort lautet „Kooperationen“

Es ist ein klassischer Gegenentwurf, der hart mit den Leitlinien von Rot-Rot ins Gericht geht. Der CDU gehen diese Reformpläne viel zu weit. Statt die Kreisgrenzen durch Fusionen zu verändern und einen Neuanfang zu wagen, soll die bestehende Struktur mit 14 Landkreisen und vier kreisfreien Städten unverändert bleiben. Das neue Zauberwort lautet „Kooperationen“. Die Kreise sollen enger zusammenwirken und damit ausreichende Effekte erzielen. Mit dieser Anti-Reform nimmt die CDU zugleich den Unmut von Kommunalpolitikern auf, auch der SPD, die von den rot-roten Plänen nichts halten. Genauso wenig wie in Umfragen zwei Drittel der Bürger. Es bleiben Fragen offen. Zum Beispiel: Wie will man die Verschuldung der kreisfreien Städte in den Griff bekommen?

Dennoch ist das Modell untersetzt, plausibel und macht die Partei wieder diskursfähig. Es ist eine hinreichende Antwort auf die Pläne von Rot-Rot. Sollte die CDU 2019 wieder mitregieren dürfen, wird es aber schwierig sein, diesen Ansatz mit dem der SPD auf einen Nenner zu bringen.

Von Igor Göldner

Brandenburg Zwei Anschläge am Wochenende - Serie gesprengter Automaten geht weiter

In Brandenburg vergeht kaum eine Woche, in der nicht Fahrkartenautomaten in die Luft gesprengt werden. Am Wochenende haben Unbekannte gleich zweimal zugeschlagen. Wie immer ist der Schaden groß, über die erbeutete Geldsumme ist nichts bekannt. Erst vor einer Woche ist in Zeuthen ein Automat zerstört worden.

11.01.2016
Polizei Zwischen Ziesar und Wollin - 60-Jährige stirbt bei Unfall auf der A2

Eine 60-jährige Frau ist am Sonntagabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 zwischen Ziesar und Wollin (Potsdam-Mittelmark) ums Leben gekommen. Die Frau ist zunächst mit ihrem Auto ins Schleudern gekommen, dann ist es zu einer verhängnisvollen Kettenreaktion gekommen. Die 60-Jährige ist nicht das einzige Todesopfer des Wochenendes.

11.01.2016

Die CDU hat endlich ein alternatives Konzept für die umstrittene Kreisgebietsreform in Brandenburg vorgelegt. Anders als die rot-rote Landesregierung will die Union nicht an der Kreisstruktur rütteln. Ganz ungeschoren kommen die Kreise aber auch laut CDU-Konzept nicht davon.

10.01.2016
Anzeige