Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Die kuriosesten Nachrichten aus Brandenburg
Brandenburg Die kuriosesten Nachrichten aus Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 31.12.2015
Das Jahr 2015 sorgte für jede Menge bewegende Schlagzeilen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Potsdam

Ein umtriebiges Känguru, mal wieder Pannen ohne Ende an der Baustelle des Hauptstadtflughafens und dreiste Langfinger – MAZonline hat die kuriosesten Nachrichten des Jahres 2015 für Sie auf einen Blick zusammengefasst:

7. Januar

Immer wieder war es seinen Häschern entwischt: Nach einer wochenlangen Odyssee wird ein Känguru tot aufgefunden. Das Tier war Ende November in Werder/Havel ausgebüxt. Seine Flucht hatte für Aufsehen gesorgt, als es an der Autobahnauffahrt bei Groß Kreutz (Potsdam-Mittelmark) gesichtet wurde.

Die Suche nach einem Känguru hat im Januar Brandenburg in Atem gehalten. Quelle: MAZ

27. Januar

Am internationalen Holocaust-Gedenktag wird in Cottbus Brandenburgs erste Synagoge seit dem Holocaust eingeweiht – und zwar in der ehemaligen evangelischen Schlosskirche.

2015 wird Brandenburgs erste Synagoge in Cottbus eingeweiht. Quelle: dpa

Das Land war zuvor das einzige in Deutschland ohne jüdisches Gotteshaus gewesen.

6. März

Die 14 Jahre alte Josephine aus Schildow (Oberhavel) brennt mit ihrem 47 Jahre alten Onkel durch. Die Eltern starten eine Suchaktion. Die Polizei fahndet europaweit nach der Jugendlichen.

Mit ihrem Verschwinden hat Josephine ihren Eltern einen ganz schönen Schrecken eingejagt. Quelle: privat

Ein Glück wird Josephine schon bald in Südfrankreich aufgegriffen – an der Seite ihres 33 Jahre älteren Onkels. Ein Schock für die Familie! Doch die Hauptsache ist: Der Jugendlichen geht es gut. Am 10. April ist Josephine wieder zu Hause.

4. Mai

Es ist einer der spektakulärsten Drogenfunde überhaupt: 386 Kilogramm Kokain werden in Bananenkisten in Aldi-Supermärkten und einem Großlager in Berlin und Brandenburg gefunden. Der Verkaufswert soll im mittleren zweistelligen Millionenbereich liegen.

In Bananenkisten, die an den Discounter Aldi geliefert worden sind, tauchten 386 Kilogramm Kokain auf. Quelle: dpa

1. Juli

Am Potsdamer Brauhausberg sackt eine Straße weg und sorgt für Verkehrschaos in der Innenstadt.

Ein Loch in der Straße sorgt im Sommer für ein Verkehrschaos in Potsdam. Quelle: Marcel Kirf

Das drei Meter tiefe Loch wird noch in derselben Woche provisorisch geflickt. Über die Ursache des Einsturzes herrscht Rätselraten. Die Behörden vermuten eine natürliche Ursache.

20. Juli

Der Sender Sat.1 bricht seine quotenschwache Reality-Show „Newtopia“ kurz nach der 100. Sendung ab.

Der Medienrummel um das Aus von Newtopia war groß. Gebracht hat es aber nichts, denn trotzdem wollte Newtopia auch am Ende kaum jemand sehen. Quelle: SAT.1

Auf einem abgeschirmten Gelände in Königs Wusterhausen hatten die Kandidaten seit Ende Februar versucht, rund um eine Scheune eine neue Welt nach eigenen Regeln aufzubauen. Warum es gut ist, dass die TV-Show vorzeitig beendet wurde, lesen Sie hier.

Ende August


In Brandenburg geht der Sattelklau um. Besonders dreist schlagen die Satteldiebe im Potsdamer Umland zu, etwa auf den Reiterhöfen in Nudow und Schenkenhorst.

Wo sind all die Sattel hin? Dreister Diebstahl auf Pferdehöfen. Quelle: Anke Fahrland

Dort stehlen sie 40 Pferdesättel und Zubehör im Wert von insgesamt 120.000 Euro. Der Ferienreitsport mit Kindern ist empfindlich getroffen. Wenige Tage später nimmt die Polizei bei einer Routinekontrolle bei Frankfurt (Oder) zwei Polen fest.

4. November

Pleiten, Pech und Pannen – hören nicht auf am Hauptstadtflughafen. Quelle: dpa

Es klingt wie ein schlechter Scherz: Kontrollen der Flughafengesellschaft ergeben, dass beim Bau des Hauptstadtflughafens Firmen in der Vergangenheit Mitarbeiter zu Unrecht als Brandschutz-Fachleute ausgegeben haben.

3. November

Das Spaßbad „Schwapp“ in Fürstenwalde (Oder-Spree) erhält den Schmähpreis „Goldener Umberto“.

Gute PR für ein Spaßbad, das sonst rote Zahlen schreibt: Dank Joko und Klaas lacht ganz Deutschland über das „Schwapp“ in Fürstenwalde. Quelle: dpa

Zuvor veralberten die Moderatoren Joko und Klaas das Spaßbad wegen seines peinlichen Werbespots wochenlang in ihrer Fernsehshow „Circus Halligalli“ und verhalfen dem „Schwapp“ so zu bundesweiter Bekanntheit.

Scherzkekse mit bittersüßem Humor: Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf ziehen das „Schwapp“ in ihrer TV-Sendung „Halligalli“ ordentlich durch den Kakao. Quelle: ProSieben / Marcus Höhn

6. Dezember

Kunstdiebe stehlen in Teltow 32 Kunstwerke aus dem Atelier des Malers Markus Lüpertz.

Markus Lüpertz ist einer der bekanntesten deutschen Künstler der Gegenwart. Sein Atelier hat er in Teltow (Potsdam-Mittelmark). Quelle: Julian Stähle

Es fehlen Zeichnungen, Aquarelle, Grafiken und Skulpturen im Gesamtwert von mindestens einigen Hunderttausend Euro.

Diese teils unfertigen Bilder kehrten wieder nach Teltow zurück. Quelle: Polizei Brandenburg

In der MAZ appelliert der Künstler an die Kunstdiebe, ihm seine Bilder wieder zurückzugeben.

Von MAZonline

Brandenburg Jahresrückblick Brandenburg - Das hat Brandenburg 2015 erschüttert

Brennende Flüchtlingsunterkünfte, ein Bauer, der auf einen Veterinär schießt, und ein vom Unglück überschattetes Blumenmeer in der Havelregion – die MAZ dokumentiert die erschütterndsten Nachrichten und Kriminalfälle des Jahres 2015.

31.12.2015

Obwohl verboten, wird bereits vielerorts schon vor Silvester gezündelt. Polizei und Feuerwehr hatten einiges zu tun: In Potsdam wurde die Fassade der Bibliothek beschädigt, in Wittstock fing ein Kleidercontainer Feuer, in Spremberg gab es gleich mehrere Zwischenfälle. In Berlin löste eine verirrte Rakete sogar einen Brand in einer Wohnung aus.

31.12.2015

Aus Angst vor Terror ist die Silvesterparty in Brüssel (Belgien) abgesagt worden. Doch für Berlin kommt das nicht infrage. Die Stadt richtet die größte Silvesterparty Deutschlands aus, auf der 900 Polizisten für Sicherheit sorgen.

31.12.2015
Anzeige