Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Dienstleister für Natur und Gesellschaft
Brandenburg Dienstleister für Natur und Gesellschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 16.09.2015
In festlichem Ambiente feierte der Landesanglerverband Brandenburg am Samstag sein 25-jähriges Jubiläum. Quelle: Marcel Weichenhan
Anzeige
Brandenburg/Havel

„Nur wenn wir alle weiter mit einer Stimme sprechen, werden wir auch in Zukunft gehört werden“, begann Gunter Fritsch, Präsident des Landesanglerverbands Brandenburg (LAVB), seine Ansprache und lobte damit die gute Zusammenarbeit der zahlreichen Kreisverbände des LAVB. Der ehemalige Landtagspräsident führt die Anglerfreunde der Mark seit April dieses Jahres an.

Fritsch hob außerdem das Engagement des Vereins beim 2004 gegründeten „Forum Natur“ hervor. Das Aktionsbündnis hat sich zum Ziel gesetzt, für die wirtschaftlichen und naturschützenden Belange des ländlichen Raumes einzutreten.

Rund 200 Anglerfreunde waren in den Stahlpalast in Brandenburg an der Havel gekommen, um auf 25 Jahre Vereinsgeschichte zurückzublicken. Unter ihnen waren auch die Präsidenten und Geschäftsführer der Landesanglerverbände Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Thüringen, sowie die Präsidenten der befreundeten polnischen und tschechischen Anglerverbände.

Zu den Gästen gehörte auch Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger. Er wandte sich mit einem Zitat von Ex-Ministerpräsident Manfred Stolpe an die Gäste, der einst sagte: „Angeln ist eine unverzichtbare Dienstleistung an Natur und Gesellschaft“. Genau das lebe der Landesanglerverband seit nunmehr 25 Jahren, lobte Vogelsänger. „Ihr habt eine wunderbare Jugendarbeit und könnt außerdem stolz sein auf eure positive Mitgliederentwicklung – das ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich“, sagte der Minister und grüßte die Anwesenden abschließend mit einem „herzlichen Petri Heil“.

Der Landesanglerverband wurde am 15. September 1990 gegründet und zählt aktuell rund 76 000 Mitglieder. Er engagiert sich seit zehn Jahren vor allem für die Wiederansiedlung von Lachs, Meerforelle und Stör in den Gewässern der Mark.

Seit 15 Jahren bietet der LAVB außerdem die Arbeitsgemeinschaft „Kinderangeln“ an Schulen an und veranstaltet einmal im Jahr ein Kinder- und Jugendangeln, das nach Einschätzung von Sprecher Marcel Weichenhan mittlerweile einem Volksfest mit bis zu 500 Teilnehmern gleicht. Angeln, sagt Weichenhan, sei eines der letzten Abenteuer in unserer Gesellschaft und ein sehr sozialer Sport. Und: „Ein guter Angler ist immer auch Naturschützer und hat Achtung vor der Kreatur.“

Von Josephine Mühln

Die Nähe zu Berlin und den hohen Freizeitwert ihres Bundeslandes finden die Märker besonders reizvoll – das zumindest ergab unsere Leserumfrage. 25 Jahre wird Brandenburg in diesem Jahr alt und wir wollten von Ihnen wissen, warum Sie in der Mark leben, wie zufrieden Sie mit der hiesigen Infrastruktur sind und was sie sich für die Zukunft Brandenburgs wünschen.

16.09.2015
Brandenburg Bahn räumt Passagierzug für Asylsuchende frei - Brandenburg nimmt Flüchtlinge aus Bayern auf

München hat sich jüngst über die mangelnde Hilfsbereitschaft anderer Bundesländer zum Thema Flüchtlingsaufnahme beschwert. Doch der Vorwurf sei unberechtigt, so das Brandenburger Innenministerium – die eigenen Plätze seien längst ausgereizt. Dennoch kommt das Land entgegen und nimmt weitere Asylsuchende aus München auf. Sie kommen noch am Sonntag.

13.09.2015
Brandenburg Brandenburgs Polizei lebt „hinterm Mond“ - Kein WhatsApp: Polizei-Notruf von gestern

SMS? Braucht kein Mensch! WhatsApp? Völlig überbewertet – scheinbar. Brandenburgs Polizei hängt hinterher. Ist ein Bürger in großer Not, helfen die mobilen Nachrichten vom Smartphone nicht. Über beide Kanäle ist die Polizei nicht erreichbar – höchstens privat und in Ausnahmefällen. Könnte sich das bald ändern?

13.09.2015
Anzeige