Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Diese Brandenburger sorgten 2015 für Trubel

Brandenburger Köpfe 2015 Diese Brandenburger sorgten 2015 für Trubel

Na, wer kennt sie noch, all die kleinen und großen Helden, Stars und politischen Unruhestifter? Die MAZ hilft auf die Sprünge und dokumentiert die wichtigsten Brandenburger Köpfe, die das Land in den vergangenen zwölf Monaten ordentlich durcheinander gewirbelt haben.

Voriger Artikel
Die kuriosesten Nachrichten aus Brandenburg
Nächster Artikel
Freude in Berlin, Angst in München

Kopftuch oder nicht? Mit dieser Frage sorgte der Sozialarbeiter Rüdiger Weida 2015 für Debatten in Brandenburg.

Quelle: dpa

Potsdam. Affären, Skandale, politische Machtkämpfe – diese Brandenburger Köpfe sorgten 2015 für jede Menge Aufregung in unserem Land.

31. Januar

Nach einem skurrilen Kopftuch-Streit in Potsdam ist klar, dass der 64-jährige Sozialarbeiter Rüdiger Weida auf seinem Passbild auf offiziellen Dokumenten kein Kopftuch tragen darf.

Die Landesregierung stufte die „Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland“ zuvor als Religionsparodie „ohne ernsthafte religiöse Substanz“ ein. Mit Schildern für eine „Nudelmesse“ hatte der Verein 2014 in Templin (Uckermark) für Aufsehen gesorgt. Als der Vorsitzende später einen neuen Personalausweis mit einem Passbild im Piraten-Look haben wollte, lehnte die Stadt Templin ab und erhielt im November 2015 vor dem Verwaltungsgericht Potsdam Recht.

10. Februar

Knapp fünf Monate nach der Landtagswahl bricht in Brandenburgs CDU erneut ein Machtkampf aus. Landeschef Michael Schierack kündigt an, sich zurückzuziehen. Ihm war das Scheitern in den Sondierungsgesprächen mit der SPD angelastet worden.

Sein Nachfolger wird am 25. April
Ingo Senftleben , der zuvor bereits den Fraktionsvorsitz übernommen hatte.

Noch vor Schierack gibt auch Generalsekretärin Anja Heinrich ihren Posten ab.

20. Februar

Der frühere Rolls-Royce-Manager Karsten Mühlenfeld wird vom Aufsichtsrat mit großer Mehrheit zum neuen Chef des krisengeplagten Hauptstadtflughafens gewählt.

Der 51-Jährige löst seinen Vorgänger Hartmut Mehdorn Mitte März ab.

22. Februar

Der Gewinner der Landratswahl im Kreis Oberhavel, SPD-Kandidat Ludger Weskamp , verpasst die notwendige absolute Mehrheit. Zwei Wochen später kommt es zur ebenfalls erfolglosen Stichwahl gegen CDU-Kandidat Matthias Rink. Am 27. Mai wählt schließlich der Kreistag Weskamp zum neuen Landrat.

15. April

Brandenburgs einstiger Wirtschaftsminister Wolfgang Fürniß (CDU) wird vom Heidelberger Landgericht zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt, weil er Freunde und Bekannte um knapp eine halbe Million Euro betrogen hat.

23. April

Der umstrittene Innenstaatssekretär Arne Feuring
stolpert über Vorwürfe einer Manipulation an der Kriminalstatistik. Am 9. Juni tritt Matthias Kahl die Nachfolge an. Er gilt als Vertrauter von Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD).

24. April

Bei der Sat.1-Talenteshow „The Voice Kids“ bezaubert der kleine Potsdamer
Nestor (8) sein Publikum, kommt aber nicht in die Runde der letzten drei. Max Raabes Daumendrücken fürs „Rääbchen“ und die guten Wünsche – „Wenn du auf dem Niveau weiter machst, dann habe ich gute Hoffnung für dich!“ – haben nicht geholfen.

10. Mai

Mit seinem 26. Fall verabschiedet sich der von Horst Krause gespielte gleichnamige Dorfpolizist aus den Brandenburger Krimis der ARD-Reihe „Polizeiruf 110“. Am 20. Dezember soll der erste Film mit dem neuen Partner an der Seite von Maria Simon alias Olga Lenski ausgestrahlt werden. Lucas Gregorowicz spielt darin den polnischen Kommissar Adam Raczek.

2. Juni

Ex-Wirtschaftsminister Ralf Christoffers wird zum neuen Fraktionsvorsitzenden der Linken im Landtag gewählt. Der 59-Jährige folgt auf die gleichaltrige Margitta Mächtig, die ihren Posten aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben hatte.

21. Juli

Brandenburgs neuer Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke wird feierlich ins Amt eingeführt. Der 61-Jährige kündigt an, das Image seiner Behörde verbessern zu wollen. Mörke hatte das Amt bereits 2014 kommissarisch übernommen. Sein offizieller Antritt folgt am 1. August.

29. Juli

Das Resort Schwielowsee stellt einen Insolvenzantrag. Geschäftsführer Axel Hilpert gibt sein Amt ab. Der ehemalige Stasi-Mitarbeiter war 2012 wegen Fördermittel-Betrugs zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Der Fall muss aber noch einmal neu aufgerollt werden.

19. September

Trainerwechsel beim FC Energie Cottbus: Nach sieben sieglosen Partien in der Dritten Liga muss Stefan Krämer gehen.

Co-Trainer und Ex-Profi René Rydlewicz übernimmt zunächst. Drei Tage später wird Vasile Miriuta verpflichtet.

4. November

Nach der Affäre um den Bau seines Privathauses wird Potsdams Baudezernent Matthias Klipp (Grüne) abgewählt. Er war bereits im Sommer beurlaubt worden. Klipp soll sich in die Bearbeitung des Bauantrags eingeschaltet haben, bestreitet dies jedoch.

26. November

Steven Spielbergs mit Spannung erwartetes Agentendrama „Bridge of Spies – Der Unterhändler“ kommt in die Kinos. Der Hollywood-Streifen wurde Ende des vergangenen Jahres am Originalschauplatz Glienicker Brücke gedreht, mit Filmstar Tom Hanks in der Hauptrolle. Erstes Kritiker-Fazit der wahren Geschichte um den ersten Agentenaustausch auf der Glienicker Brücke 1962: Dafür könnte ein Oscar drin sein – auch für die ausführende Produktionsfirma Studio Babelsberg.

8. Dezember

Nach mehr als 25 Dienstjahren kündigt der Landrat von Havelland, Burkhard Schröder (SPD), an, vorzeitig in den Ruhestand zu gehen. Der 65-Jährige nennt private Gründe für seinen Rückzug im Frühjahr 2016. Zuvor war Schröder heftig in die Kritik geraten, weil er sich mit der rechtskonservativen AfD-Fraktion im Landtag zu einer Diskussion über die geplante Kreisreform getroffen hatte.

18. Dezember

Traurige Nachricht zum Jahresende: Die SPD Brandenburg verliert ihren wichtigsten Chefstrategen Klaus Ness . D er 53-jährige SPD-Fraktionschef starb in der Nacht zu Freitag in einem Potsdamer Krankenhaus, nachdem er am Vorabend am Rande eines Empfangs im Landtag zusammengebrochen war.

Er musste noch im Parlament wiederbelebt werden, doch die Ärzte konnten ihn nicht mehr retten. Zwei Tage zuvor hatte der Sozialdemokrat den Nachwuchsjournalisten der MAZ im Landtag noch Rede und Antwort gestanden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg