Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Die dramatische Unfallbilanz vom Wochenende

Tote und Verletzte Die dramatische Unfallbilanz vom Wochenende

Ein toter 16-Jähriger, ein tödlich verunglückter 71-Jähriger, dazu mehrere Schwerverletzte und viele dramatische Unfälle am Wochenende ist es in Brandenburg gleich zu mehreren schweren Verkehrsunfällen gekommen. Wir werfen einen Blick zurück auf das erschreckende Wochenende.

Voriger Artikel
„Ein Kind muss Nein sagen dürfen“
Nächster Artikel
Nachbar erstochen – aber nicht schuldfähig

Bei Bärenklau ist am Samstagmorgen ein junger Autofahrer gegen einen Baum geprallt.

Quelle: André Braune

Potsdam. Der wohl dramatischste Unfall des Wochenendes hat sich in der Nacht zu Samstag in Bärenklau (Oberhavel) ereignet. Dort war ein 18-Jähriger mit seinem Wagen von einer Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 16-jährige Beifahrer wurde so schwer verletzt, dass er an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Der Fahrer und zwei weitere Mitfahrer (16 und 17 Jahre) wurden schwer verletzt.

Am Tag nach dem Unfall herrschte in Bärenklau tiefe Betroffenheit und Entsetzen über den Unfall. Warum der Wagen von der Straße abgekommen ist, kann noch nicht abschließend gesagt werden. Wahrscheinlich ist aber, dass der 18-Jährige zu schnell unterwegs war.

A10 bei Rangsdorf: 71-Jähriger kommt bei Unfall ums Leben

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 10 bei Rangsdorf (Teltow-Fläming) ist am Sonntagmorgen ein 71-jähriger Mann gestorben. Er ist zuvor mit seinem Auto in die Leitplanke gerast. Die Ursache ist noch unklar, es gibt aber bereits deutliche Hinweise darauf, warum es zu dem Unfall kommen konnte. Demnach soll der Mann gesundheitliche Probleme gehabt haben, die zum Unfall führten.

Motorradfahrer verunglückt bei Mönchsbrück

Ein Motorradfahrer aus Berlin verunglückte am Samstag zwischen Liepe und Mönchsbrück (Barnim) tödlich. Wie die Polizei mitteilte, kam der 36-Jährige in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Weitere schwere Unfälle mit Schwerverletzten

Am Wochenende kam es außerdem zu zahlreichen Unfällen mit Schwerverletzten.

Im Landkreis Teltow-Fläming etwa fuhr ein Autofahrer mit seinem Wagen auf einen Schulbus auf, in dem 20 Kinder saßen. Die Kinder blieben unverletzt. Aber der Autofahrer und seine Beifahrerin wurden schwer verletzt.

– In Ostprignitz-Ruppin krachten auf einer Landstraße am Freitagabend zwei Autos frontal zusammen. Dabei wurden zwei Frauen verletzt, eine von ihnen schwer.

– Im Landkreis Oberhavel sind am Sonnabend bei einem Unfall bei Liebenwalde gleich drei Personen verletzt worden. Eine 18-jährige Autofahrerin übersah ein anderes Auto beim Abbiegen. Die Verletzten kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg