Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -1 ° Sprühregen

Navigation:
Drei Mini-Wölfe mit Flasche aufgezogen

Wildpark Schorfheide Drei Mini-Wölfe mit Flasche aufgezogen

Drei junge Wölfe haben am Donnerstag ihr Aufzuchtgehege im Wildpark Schorfheide (Barnim) bezogen. Parkchefin Imke Heyter hat die Tiere aus dem thüringischen Zoo Gotha bekommen und bei sich daheim mit der Flasche aufgepäppelt.

Voriger Artikel
400 Hektar in ziviler Hand
Nächster Artikel
Studenten gewinnen Rechtsstreit mit Brandenburg

Ein 24 Tage alter Wolfswelpe wird von Imke Heyter mit einer Nuckelflasche in ihrer Wohnung in Groß Schönebeck gefüttert.

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Groß Schönebeck. Der Wildpark Schorfheide präsentiert seine kleinsten Neuzugänge: Drei Mini-Wölfe, allesamt Flaschenkinder, haben am Donnerstag ihr Aufzuchtgehege in Groß Schönebeck (Barnim) bezogen. Parkchefin Imke Heyter hat die Tiere vor knapp zwei Wochen aus dem Zoo Gotha bekommen und im heimischen Wohnzimmer aufgepäppelt. Seitdem hat sie nicht viel Schlaf bekommen. „Alle drei Stunden musste ich Fläschchen geben. Sie haben sich gut entwickelt.“

0119b0e8-5752-11e7-9415-672071a1a866

Drei kleine Wölfe aus Thüringen leben sich seit Donnerstag in Brandenburg ein. Sie sind Neuzugänge im Wildpark Schorfheide. Trinken, schlafen, spielen – Wir zeigen Bilder aus dem Alltag der Jungtiere.

Zur Bildergalerie

Im Gothaer Zoo kamen vor rund fünf Wochen vier Welpen zur Welt. „Weil die Thüringer nicht genug Platz hatten, haben wir sie übernommen“, erklärte Heyter. In Groß Schönebeck finden Ailaf, Malina und Mayaa, so wurden die Welpen getauft, ideale Bedingungen. Vom Altrudel seien nur noch zwei Tiere übrig geblieben. „Wir haben ein Aufzuchtgehege. Dort können sie sich an den Waldboden gewöhnen“, erklärte sie. Erst wenn die kleinen Fleisch fressen, können sie zu den Altwölfen.

Die Handaufzuchten seien für Heyter nahezu ideal, da sie an den Menschen gewöhnt seien und so besser von Parkbesuchern studiert werden könnten. „Natürlich ist der Wolf ein Beutegreifer. Zur Wahrheit gehört auch, dass er ein soziales Tier ist“, unterstrich sie. Viele Menschen hätten vom Wolf ein falsches Bild. Heyter hofft, dass die drei Kleinen dieses ein wenig geraderücken können.

Von Georg Russew

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Worüber machen Sie sich am meisten Sorgen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg