Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
EM lässt in Brandenburg die Kassen klingeln

Wirtschaftsfaktor Europameisterschaft EM lässt in Brandenburg die Kassen klingeln

Die Fußball-EM ist nicht nur ein sportliches, sondern auch ein wirtschaftliches Ereignis. Einige Branchen erhoffen sich durch die EM deutliche Umsatzsteigerungen. Ob die Kassen klingeln hängt aber auch von der deutschen Mannschaft ab. Ein Überblick, was sich die Brandenburger Unternehmen erhoffen.

Voriger Artikel
Zwei Leichenfunde beschäftigen Berliner Polizei
Nächster Artikel
Gregor: „Ich bin nicht so Mainstream“

Bier ist der Renner bei den meisten Fußballfans.

Quelle: dpa

Potsdam. In den kommenden Wochen wird die Fußball-Europameisterschaft wieder die Abendgestaltung vieler Brandenburger bestimmen. Ob zu Hause, beim Public Viewing oder im Biergarten, die Spiele der deutschen Mannschaft werden in der Regel wie ein Event gefeiert. Der Fußballsommer ist aber auch ein wirtschaftliches Ereignis.

Gastronomie hofft auf gutes Wetter

In der Gastronomie erhoffen sich die Wirte in den Biergärten und Gartenlokalen einen echten Umsatzschub durch das vierwöchige Turnier. Auch in der Kneipe „Schrääg ’rüber“ von Heiko Richter in Falkensee (Havelland) wird das Fußballevent den Arbeitsalltag der nächsten Zeit bestimmen. „Vor allem bei den Deutschlandspielen ist erfahrungsgemäß immer viel los“, sagt Heiko Richter. Ganz so leicht wie in der Großstadt sei es aber nicht, das Lokal zu füllen. Man müsse den Fans etwas bieten. In der Kneipe von Heiko Richter hängt für jedes EM-Land ein Fußball an der Decke. „Scheidet ein Land aus, wird der Ball zum Beispiel an eine Kita gespendet“, so Richter. Das Geschäft werde während der Europameisterschaft vor allem mit dem Bierverkauf gemacht. Der Gerstensaft gehe bei den Fußballfans am häufigsten über die Theke. Aber auch andere Getränke sind gefragt. „Inzwischen kommen ja nicht mehr nur Männer zum Fußballschauen, sondern Kind und Kegel“, sagt Heiko Richter.

Biergärten sind beliebt

Beim Brandenburger Hotel- und Gaststättenverband geht man in einigen Bereichen durchaus von einer Umsatzsteigerung aus, neigt aber dennoch nicht zu einer zu positiven Aussicht. „Während der Saison werden wohl mehr Menschen in die Biergärten und Kneipen gehen, aber aufs gesamte Jahr gerechnet wird der Umsatz wahrscheinlich gleich bleiben“, sagt Verbandspräsident Olaf Schöpe.

Fußballfeier im eignen Garten

Doch nicht alle gehen zum Fußballschauen in eine Kneipe oder einen Biergarten. Häufig werden die Spiele gemeinsam mit Freunden zu Hause im eigenen Garten oder im Partykeller verfolgt. Das wirkt sich positiv auf das Geschäft der Getränkehändler aus.

Auch die Getränkehändler haben gut zu tun

„Wenn das Wetter stimmt und die deutsche Nationalmannschaft spielt, spüren wir einen deutlichen Umsatzschub“, sagt Mario Benedikt, Geschäftsführer von Getränke Hoffmann. Vor allem bei den 21- Uhr-Spielen werde noch fleißig eingekauft. Auch bei Getränke Hoffmann ist Bier der Renner während der EM-Zeit. „Wenn es aber richtig warm wird, kaufen die Fans auch Wasser und andere Erfrischungsgetränke“, so Benedikt. Zu Engpässen im Angebot kommt es aber trotzdem nicht. „In den Filialen stehen immer ausreichend Produkte zur Verfügung“, erklärt der Getränkehändler.

EM steigert den Umsatz

14 Prozent
mehr Fernseher als im Jahr zuvor konnte der Elektronikfachhandel im WM-Jahr 2014 verkaufen.

Je länger die deutsche Mannschaft im Turnier bleibt, desto besser ist das auch für den Umsatz der Unternehmen. Das zeigte sich auch bei der EM 2012. Deutschland schaffte es bis ins Halbfinale und die Fernsehverkäufe stiegen in der Finalwoche von rund 138 000 auf noch einmal etwa 157 000 Stück.

Für das Gesamtjahr 2016 erwartet die Branche bei TV-Geräten ein Umsatzplus von über drei Prozent.

8
Prozentpunkte stieg auch der Umsatz bei Getränken, Snacks und Grillprodukten während der WM in Brasilien 2010. Nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) befinden sich Würstchen, Chips und Bier zu WM- und EM-Zeiten deutlich häufiger in einem typischen Einkaufwagen als andere Lebensmittel.

Einige Fans nehmen das Turnier sogar zum Anlass, einen neuen Fernseher zu kaufen. Die Elektrohändler rechnen daher in den Wochen vor und während des Turniers mit zweistelligen Zuwachsraten im Verkauf von Fernsehgeräten und Zubehör, wie der Bundesverband Technik des Einzelhandels mitteilt. Auch bei dem Elektrohändler Media Markt, der mehrere Filialen in Brandenburg betreibt, konnte man in den vergangenen Jahren die Erfahrung machen, dass große Sportereignisse für eine Nachfragebelebung bei bestimmten Produkten sorgen. „Anlässlich der vergangenen Fußballwelt- und Europameisterschaften waren insbesondere Produkte aus dem Bereich Unterhaltungstechnik ein großes Thema für unsere Kunden“, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. Auch für die seit gestern laufende Europameisterschaft erwarte man ein zunehmendes Interesse, vor allem an großformatigen TV-Geräten. Genaue Prognosen oder Umsatzerwartungen wollte das Unternehmen aber nicht nennen.

Eines gilt jedoch für fast alle Branchen: Je besser das Wetter und je mehr Spiele die deutsche Mannschaft gewinnt, desto höher sind auch die Einnahmen.

Von Danilo Hafer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg