Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Echt stark! Das sind Brandenburgs beste Schulen

Bildung Echt stark! Das sind Brandenburgs beste Schulen

Die Ehm-Welk-Oberschule in Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) ist zu Brandenburgs bester Schule gekürt worden. Über die Plätze 2 und 3 des Landeswettbewerbs „Starke Schulen“ können sich zwei Einrichtungen aus dem Landkreis Oberhavel freuen.

Voriger Artikel
Mit Schnupfen und Grippe am häufigsten krank
Nächster Artikel
AfD-Vorstand will Petry-Gauland-Spitzenduo

Brandenburgs beste Schule steht in Lübbenau – die Ehm-Welk-Oberschule

Quelle: EWL

Potsdam. Die Oberschule „Ehm Welk“ in Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) hat den landesweiten Wettbewerb „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ gewonnen. Das teilte das Bildungsministerium am Montag mit.

Die Plätze 2 und 3 belegen die Libertasschule Löwenberg und die Jean-Clermont-Schule Oranienburg/Sachsenhausen (beide Oberhavel). Die Preise werden am heutigen Montag in Potsdam übergeben.

Die Jean-Clermont-Schule in Oranienburg belegte den zweiten Platz

Die Jean-Clermont-Schule in Oranienburg belegte den zweiten Platz.

Quelle: Marco Winkler

Viertplatzierte Schule ist die „Schule am Nuthetal“ in Potsdam mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“, den fünften Platz belegt die „Exin“-Oberschule in Zehdenick (Oberhavel).

Der dritte Platz ging an die Libertasschule in Löwenberg

Der dritte Platz ging an die Libertasschule in Löwenberg

Quelle: Stefan Blumberg

„Die prämierten Schulen gestalten ihre pädagogische Arbeit so, dass alle Jugendlichen ihren Stärken entsprechend gefördert werden. Sie sind nicht nur Lern-, sondern auch Lebensorte“, sagte Staatssekretär Thomas Drescher.

5000 Euro für Oberschule „Ehm Welk“

Die erstplatzierte Oberschule „Ehm Welk“ erhält 5.000 Euro Preisgeld. Sie überzeuge durch ihr exzellentes Schulmanagement und die angenehme Lernatmosphäre, begründete die Jury die Entscheidung.

Die Libertasschule Löwenberg erhält 3.500 Euro, die Jean-Clermont-Schule kann sich über 2000 Euro freuen.

In Zehdenick freut man sich über den vierten Platz

In Zehdenick freut man sich über den vierten Platz.

Quelle: MAZ-Archiv

Wettbewerb alle zwei Jahre

Der Wettbewerb „Starke Schule“ wird alle zwei Jahre von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Bank Stiftung ausgelobt. Er prämiert die herausragende Arbeit, die Schulen bei der Vorbereitung auf die Berufswelt leisten.

Danach entschied die Jury

Bewerben konnten sich alle allgemeinbildenden Schulformen, die zur Ausbildungsreife führen. Aus den rund 500 Einsendungen hat die Jury mit Experten aus Bildung, Ausbildungsmarkt, Wirtschaft und Wissenschaft auf Basis der schriftlichen Bewerbungen und nach über 60 Schulbesuchen die Landessieger ermittelt. Bei ihrer Entscheidung bewertete die Jury, wie Schulen und Lehrkräfte Grundlagen schaffen, Begabungen ausbauen, Übergänge meistern und Netzwerke nutzen.

Gemeinsam mit den Gewinnern der anderen Bundesländer hat die Oberschule „Ehm Welk“ nun die Chance auf den Bundessieg, der am 18. Mai in Berlin bekannt gegeben wird.

Dieses Spielgerät steht in der Schule am Nuthetal – sie belegte den fünften Platz

Dieses Spielgerät steht in der Schule am Nuthetal – sie belegte den fünften Platz.

Quelle: Snp

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg