Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Ein Pfleger für 60 Bewohner – Land schreitet ein

Heimbetreiber in der Kritik Ein Pfleger für 60 Bewohner – Land schreitet ein

Es sind Zustände, die das Land Brandenburg nicht durchgehen lassen wollte: In einem Pflegeheim war nur ein Nachtpfleger für bis zu 60 Bewohner eingeteilt. Dabei hatten allein 20 davon die höchste Pflegestufe. Vor Gericht setzte sich die Brandenburger Heimaufsicht nun durch.

Voriger Artikel
Angst um Arbeitsplatz macht Brandenburger krank
Nächster Artikel
Lebus sucht weiter nach einem Bürgermeister

Das Verwaltungsgericht Cottbus hat die Rechte von Pflegeheimbewohnern gestärkt.

Quelle: dpa

Cottbus. Eine Nacht-Pflegefachkraft für 50 bis 60 teils schwer Pflegebedürftige ist einer Gerichtsentscheidung zufolge nicht ausreichend. Das brandenburgische Landesamt für Soziales und Versorgung dürfe einen Heimbetreiber deshalb auffordern, dies zu ändern, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Entscheidung des Verwaltungsgerichts Cottbus. Der Betreiber des Pflegeheims müsse nun Vorschläge für Verbesserungen machen. (AZ: VG 5 L 294/17)

Der Träger war gegen den Bescheid des Landesamtes vor Gericht gegangen, nachdem das Amt die Beseitigung von Mängeln verlangte. In einigen Punkten gab das Verwaltungsgericht dem Betreiber in dem Eilverfahren Recht; in anderen wie dem der Personalausstattung nicht.

50 bis 60 Bewohner und nur eine Pflegekraft

Der Betreiber habe nicht bestritten, dass in der Nacht für die Versorgung von 50 bis 60 Bewohnern - darunter etwa 20 Menschen mit den höchsten Pflegegraden vier und fünf - nur eine Pflegefachkraft zur Verfügung stehe, hieß es zur Begründung. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig und kann mit einer Rechtsbeschwerde angefochten werden.

einem Pflegeheim reicht der Einsatz einer einzigen Fachkraft in der Nacht für die Betreuung von 50 bis 60 Bewohnern nicht aus.

Das entschied das Verwaltungsgericht Cottbus. Die Richter mussten in einem Eilverfahren über einen Bescheid des Landesamtes für Soziales und Versorgung gegen einen Brandenburger Heimbetreiber urteilen. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. Im konkreten Fall waren auch 20 Bewohner mit dem Pflegegrad 4 oder 5 aufgeführt. Nach Einschätzung der Richter bedürfen sie nachts mindestens zweimal der Pflege.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg