Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Ein Potsdamer Sommernachtstraum
Brandenburg Ein Potsdamer Sommernachtstraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:13 30.06.2016
Cooles Sechserpack: Thomas Kralinski, Dietmar Woidke und Milos Stefanovic mit den Darstellern aus dem „Sommernachtstraum“. Foto: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Der Ball ist rund und ein Spiel dauert (in der Regel) 90 Minuten. Klar, auch beim Sommerfest der Landesregierung war am Mittwoch Abend Kicken Kult und die EM nicht fern. Allen, die am fußballfreien Tag auf Entzug waren, stand die MAZ hilfreich zur Seite: Beim Torwandschießen auf einer Wiese an der Havel konnte jeder seine Künste zeigen. Natürlich mauserte sich auch Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zum Torschützenkönig. Im Laufe des Abends stattete er dem aufblasbaren Tor einen Besuch ab. Sein Tipp für die Viertelfinal-Partie Deutschland gegen Italien am Samstag? „Zwei zu Null für Deutschland“, prognostizierte Woidke, privat „passiver Fußballer“. „Im Finale treffen wir auf Polen und gewinnen 2:1.“

Beim Sommerfest der Brandenburger Landesregierung in der Schiffbauergasse feierten 3000 geladene Gäste bei strahlendem Sonnenschein.In einer Bildergalerie zeigt die MAZ einige Gäste.

Insgesamt waren am Kulturstandort Schiffbauergasse wahrscheinlich 3000 Deutschland-Fans anwesend – so viele Gäste waren da. Auf einen Sieg von Jogis Jungs tippten natürlich auch Werner Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Ostdeutschen Landesbausparkasse, und BER-Chef Karsten Mühlenfeld. Wenn er nicht gerade bei der EM die Daumen drückt, pflegt Mühlenfeld eine andere Passion: Tanzen. „Standard und Latein.“

Dagmar Frederic hatte eine kurze Anreise

Einen Paartanz in die Ehe haben Mundharmonika-Matador Michael und Jenny Hirte absolviert. Mittlerweile sind die beiden Stammgäste beim Sommerabend. In Potsdam besuchen sie vor dem Fest gern alte Bekannte: „Wir waren gerade bei Michaels früherer Nachbarin in Kartzow.“ Eine kürzere Anreise hatte Sängerin Dagmar Frederic. Sie wohnt in der Nähe von Berlin. Star-Koch Ronny Pietzner war aus dem Umland angereist und Turbine-Legende Bernd Schröder kommt ohnehin aus Potsdam.

Apropos Reise: Bald geht’s für die märkischen Olympioniken los Richtung Rio. Sebastian Brendel – fesch in seiner Uniform der Bundespolizei – und die anderen wurden beim Fest feierlich verabschiedet. Und wie halten es die Top-Talente mit Glücksbringern? „Ein Stofftier – eine Biene namens Lilli“, verriet Kanutin Franziska Weber. Ihr Vereinsgefährte Ronny Rauhe vom KC Potsdam freut sich auf einen Talisman der Marke Eigenbau: „Meine Frau und mein Sohn werden mir etwas basteln.“

Von Ildiko Röd

Karl IV. gilt als Kaiser, der seine späteren Erfolge weniger militärischer Gewalt als geschickter Diplomatie verdankt. Derzeit wirbt seine Geburtsstadt Prag mit gleich fünf Karl-Ausstellungen in der Goldenen Stadt. Die bayrisch-tschechische Schau „Kaiser Karl IV. und seine Epoche“ informiert sogar mit einigen Exponaten über Beziehungen des Herrschers zu Brandenburg.

29.06.2016

Längeres gemeinsames Lernen in Brandenburg – die Linke will die neue Schulform in einem novellierten Schulgesetz festschreiben. Kinder sollen ohne Schulwechsel an der Gemeinschaftsschule bzw. dem Schulzentrum ihren Abschluss machen können. Auch Abitur soll möglich sein. Die SPD ist dagegen – noch.

29.06.2016

„Dünn“, „brüchig“, „untauglich“: Dieses vernichtende Urteil fällen Experten des Innenministeriums über die Kreisreform – dabei ist die Bürokratie-Diät das wichtigste Reformprojekt von Rot-Rot und Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD).

29.06.2016
Anzeige