Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Ein Sturm fegt über Brandenburg

Gefahr durch umstürzende Bäume Ein Sturm fegt über Brandenburg

Es sind Ferien, und es ist Wochenende. Eigentlich die beste Zeit, um die Mark zu erkunden. Doch das Wetter möchte nicht so recht mitspielen. Pünktlich zu Beginn der Abendstunden wird es stürmisch in Brandenburg. Die Gefahr ist groß, denn Bäume bieten derzeit für Böen eine große Angriffsfläche.

Voriger Artikel
Wanderer, zieh nicht ohne Handy los!
Nächster Artikel
Viele Jugendliche sterben auf märkischen Alleen

Die Baumkronen sind mit Laub bedeckt. Dadurch haben Sturmböen eine größere Angriffsfläche.

Quelle: dpa

Brandenburg. Sommer, Sonne, Wochenende: Eigentlich die besten Voraussetzungen für Ausflüge in der Mark. Doch das Wetter macht den Brandenburgern in den Abendstunden einen Strich durch die Rechnung - ein Sturmtief zieht über das Land.

Tagsüber bleibt es noch schön bei sommerlichen 25 bis 27 Grad und Sonnenschein. Gegen Samstagabend schlägt das Wetter dann um. Das Sturmtief „Zeljko“ zeigt seine Auswirkungen. Der Wind bläst zwischen 75 und 85 Kilometer pro Stunde. Mitunter gibt es heftige Schauer und starke Böen. Es sei möglich, dass sich sogenannte Stacheljets bilden. Dabei wird in einem eng begrenzten Gebiet Luft aus großer Höhe in der Form eines Stachels nach unten gesaugt. In diesem Fall können Böen sogar 105 Kilometer pro Stunde erreichen.

Trotzdem kommt Brandenburg noch relativ glimpflich davon. Der Südosten hat sogar noch weniger zu befürchten, als der Nordosten in der Mark. Dennoch sollte die Gefahr nicht unterschätzt werden. „In den Geschwindigkeiten ist noch Luft nach oben und unten“, sagt Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst in Potsdam. Normalerweise werden diese Windgeschwindigkeiten in anderen Jahreszeiten recht gut weggesteckt. „Momentan ist die Situation durch die belaubten Bäume schwierig. Sie bieten eine große Angriffsfläche, da kann durchaus mal ein größerer Ast abknicken oder gleich ein ganzer Baum umkippen“, so der Fachmann.

Sonntag beruhigt sich die Lage. Ein paar harmlose Quellwolken, Sonnenschein und etwas kühlere Temperaturen: Der Süden Brandenburgs bekommt noch einmal sommerliche 25 Grad. „Im Norden mutet das Wetter bei Temperaturen um 20 Grad schon etwas herbstlich an“, prognostiziert Herold.

Immer aktuell: Das Wetter für alle Orte im Land Brandenburg

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg