Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Eisbär Wolodja zieht wieder in den Tierpark

Berlin Eisbär Wolodja zieht wieder in den Tierpark

Nach gut zwei Monaten im Zoo Berlin wird Eisbär Wolodja nun wieder in den Tierpark zurückkehren. Fritz’ Eltern sind nun also wieder zusammen. Nachdem Wolodjas Sohn, der kleine Eisbär Fritz, im Tierpark am 6. März überraschend an Organversagen verstarb, suchen Biologen, Pathologen, Tierärzte und sogar Humanmediziner weiter nach der Ursache.

Berlin Tierpark 52.5023038 13.5313559
Google Map of 52.5023038,13.5313559
Berlin Tierpark Mehr Infos
Nächster Artikel
Stasi-Beauftragte Poppe: vorzeitiger Ruhestand

Eisbär Wolodja am Samstag in Berlin in seinem Gehege im Tierpark

Quelle: Paul Zinken

Berlin. Der Vater des kleinen Eisbären Fritz, Wolodja, präsentiert sich seit Wochenbeginn wieder Berliner Besuchern. „Er ist gesund und munter und schnuppert wieder Tierparkluft“, sagte eine Sprecherin am Montagmorgen. Wolodja war am Samstag aus dem Berliner Zoo in den Tierpark zurückgebracht worden, wo er in der Außenanlage zu sehen ist. DAmit kehrt der Bär zurück zu Eisbärdame Tonja (7 Jahre). „Tonja braucht einen Sparringspartner. Wolodja und Tonja passen gut zu einander und sollen auch aus diesem Grund schnell wieder zusammen gelassen werden“, so Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem.

Probiert’s mit Gemütlichkeit

Probiert’s mit Gemütlichkeit: Eisbär Wolodja im November 2016 im Tierpark in Berlin

Quelle: dpa

Der fünfjährige Eisbär ist der Vater des gestorbenen Eisbären Fritz, dessen Todesursache noch unklar ist. Da der Verdacht bestand, dass Fritz an einem Virus erkrankt war, wurde Wolodja im Februar in den Zoo gebracht. Anerkannte Wissenschaftler – darunter Biologen, Pathologen, Tierärzte und sogar Humanmediziner – haben seitdem Proben von Fritz untersucht und mikrobiologische, virologische sowie toxikologische Auswertungen durchgeführt, heißt es auf der Tierpark-Website. Hierfür wurden Gewebe-, Blut-, Urin- und Kotproben an verschiedene Institute weitergeleitet. Obgleich ein Großteil der Analysen bereits durchgeführt wurde, konnte die Ursache bislang noch nicht gefunden werden. „Wir werden dennoch weiter nach der Todesursache des kleinen Eisbären suchen“, so Tierparkdirektor Knieriem.

b29973fe-030f-11e7-aeb3-b4b04bf324cd

Er war der erste Eisbärennachwuchs im Berliner Tierpark seit 22 Jahren. Doch noch bevor die Berliner den kleinen Fritz das erste Mal zu Gesicht bekamen, ist das Eisbärenbaby gestorben. Wir zeigen die schönsten Bilder.

Zur Bildergalerie

Fritz war gut vier Monate nach seiner Geburt völlig überraschend im März gestorben. Bekannt ist bisher, dass mehrere lebenswichtige Organe des Jungtiers wegen starker Leberschäden gleichzeitig versagten. Fritz war der erste Nachwuchs im Tierpark seit 22 Jahren.

Von MAZonline mit dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg