Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Eltern holen erkrankte Kinder aus Ferienlager in Thüringen ab
Brandenburg Eltern holen erkrankte Kinder aus Ferienlager in Thüringen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 13.07.2018
Bereis im Juni mussten in dem Ferienlager mehrere Jugendliche von Ärzten behandelt werden. Quelle: dpa (Archiv: 28.06.20018)
Anzeige
Rauenstein

Die Zahl der erkrankten Personen in einem Ferienlager im thüringischen Rauenstein ist leicht gestiegen. Derzeit werden 49 Personen vor Ort medizinisch behandelt, wie ein Sprecher des Landratsamts Sonneberg mitteilte. Über die Ursachen für die Erkrankungen könne aber noch nichts mit Gewissheit gesagt werden. Man müsse die Laboruntersuchungen abwarten.

Derzeit sind rund 200 Jugendliche aus Brandenburg im Alter zwischen 13 und 16 Jahren im Ferienlager zu Gast. Zwölf von ihnen wurden bereits von ihren Angehörigen abgeholt. Für den Rest geht es am Samstagmorgen in Reisebussen zurück nach Brandeburg. Bis zur Abreise werden alle Gäste durch die örtlichen Einsatzkräfte versorgt.

Erkrankte und nicht-erkrankte Gäste im Ferienlager seien räumlich getrennt worden, um eine Ansteckungsgefahr zu verhindern. „In der Nacht zu Freitag ging es aber den meistens bereits schon viel besser“, sagte Matthias te Kampe, Leiter des Ferienlagers.

In einem ersten Fall waren bereits vor zwei Wochen 45 Menschen am Norovirus erkrankt. Daraufhin wurde die Anlage geschlossen und von einer Spezialfirma gereinigt und desinfiziert. Am Montag dieser Woche öffnete das Ferienlager wieder.

Von Urs Humpenöder

Der Starkregen am Donnerstag war nur ein kurzes Schlecht-Wetter-Intermezzo. Das kommende Wochenende wird warm und überwiegend sonnig. Nur nachts kühlt es empfindlich ab.

13.07.2018

Die Gastronomen in Brandenburg konnten sich bei der Fußball-WM 2018 nicht auf die Unterstützung der deutsche Nationalmannschaft verlassen. Zu schlecht spielten die Kicker und schieden aus. Das erhoffte Umsatzplus blieb aus. Zum Glück spielte das Wetter mit.

13.07.2018

Die Gewerkschaft Verdi hat für Freitag die Mitarbeiter der Real-Filialen in Berlin und Brandenburg zum Streik aufgerufen. Verdi wirft Metro-Chef Olaf Koch Lohndumping vor.

13.07.2018
Anzeige