Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Erste Hinweise zum Verschwinden Mohammeds
Brandenburg Erste Hinweise zum Verschwinden Mohammeds
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 09.10.2015
Quelle: Polizei Berlin
Anzeige
Berlin

Die Polizei sucht in Berlin weiter nach dem verschwundenen Flüchtlingsjungen Mohamed und seinem mutmaßlichen Entführer. Inzwischen seien 30 Hinweise eingegangen, sagte ein Sprecher am Freitag. Denen werde nachgegangen, genaueres könne noch nicht gesagt werden.

Der vierjährige Mohamed aus Bosnien-Herzegowina war am 1. Oktober auf dem Gelände des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) verschwunden.

Mohamed hatte sein Leben noch vor sich. Quelle: Polizei Berlin

Die Polizei hatte am Donnerstag Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht, die den Jungen mit einem etwa 35 bis 50 Jahre alten Mann zeigen. Er steht im Verdacht, das Kind in Moabit mitgenommen zu haben. Weil eine Straftat nicht ausgeschlossen werden kann, ermittelt eine Mordkommission.

Der gesuchte Mann ist schlank, hat dunkle, mittellange Haare und trägt einen Bart. Auf den Bildern ist er mit einem hellen Pullover samt dunklem Kragen, einer hellen Hose und dunklen Schuhe zu sehen. Vermutlich sei der Mann Brillenträger, hieß es.

Wer kennt diesen Mann?

Beschreibung:

- mitteleuropäisches Aussehen

- scheinbares Alter ca. 35 – 50 Jahre

- schlanke Statur, dunkle mittellange Haare mit Geheimratsecken

- bekleidet mit einem hellen Pullover mit dunklem Kragen, heller Hose, dunklen Schuhen

- Bartträger

- vermutlich Brillenträger

Die Kriminalpolizei fragt:

- Wer kennt die abgebildete Person oder kann nähere Angaben zu ihr machen?

- Wer hat Mohamed zusammen mit dem abgebildeten Mann gesehen?

- Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Berlin unter der Rufnummer 030/4664 912400 , und per E-Mail vermisstenstelle@polizei.berlin.de entgegen.

Von MAZonline

Brandenburg Lausitzerin staubt mit grüner Idee Bundespreis ab - Kohlegruben zu blühenden Landschaften

Die 40jährige Christine Grätz aus Jänschwalde verwandelt ehemalige Tagebauflächen in grüne Biotope. Dabei setzt sie auf die Wiederansiedlung seltener Pflanzenarten. In Brandenburg hat sie mit ihrer Firma Nagola Re schon mehrere Preise abgesahnt, jetzt überzeugte sie auf Bundesebene: Sie holte den Bundessieg beim KfW-Gründerwettbewerb.

09.10.2015
Potsdam Semesterstart in Potsdam - Wohnraum für Studenten wieder knapp

Sie kommen mit Zukunftsplänen, großen Erwartungen und ihrem ersten Hausstand in die Stadt – doch wo sollen all die Studenten, die in diesen Tagen das neue Semester beginnen, unterkommen? Die Wohnheime sind rappelvoll. Und der angespannte Wohnungsmarkt birgt auch kaum Hoffnung auf eine – vor allem bezahlbare – Bude.

11.10.2015
Polizei Berlin: Mordkommission ermittelt - Polizei sucht mutmaßlichen Kindesentführer

Dramatische Wende im Fall des verschwundenen 4-jährigen Jungen in Berlin: Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und fahndet jetzt nach dem mutmaßlichen Entführer. Der Unbekannte ist auf inzwischen ausgewerteten Videoaufnahmen einer Überwachungskamera zu sehen. Wer kennt diesen Mann?

08.10.2015
Anzeige