Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Es ist völlig richtig, dass die Polizei aufrüstet
Brandenburg Es ist völlig richtig, dass die Polizei aufrüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 03.12.2015
MAZ-Redakteur Ulrich Wangemann. Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Der Streit um das Wort „Krieg“ für das, was Deutschland künftig im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Nahen Osten leisten wird, kommt den Verantwortlichen bei den Sicherheitskräften akademisch vor. Wie man den Kampf auch nennt – den Praktikern in Polizei und Geheimdiensten ist klar: Sie müssen sich auf eine neue Situation einstellen – sie rüsten auf.

Was Syrien, Irak, Beirut und Paris mit dem Land Brandenburg zu tun haben, kann man in Potsdam studieren. Jahrelang war die Polizei auf Schrumpfkurs, jetzt plötzlich geht alles ganz schnell: Neue Einheiten werden aufgestellt, teure Ausrüstung wird geordert – und das ist völlig richtig so. Man sollte es nicht als Gesichtsverlust der verantwortlichen Politiker werten, dass sie ihre Meinung der Wirklichkeit anpassen. Wenn Extremisten, die in Kriegsgebieten geschult wurden, mit Kriegswaffen in Europa unterwegs sind, dann kann unsere Polizei nicht so tun, als gelte es, Autodiebe zu stellen.

Die Personal- und Ausstattungsplanung der Polizei ist eine, die in Zeiten des relativen Friedens am grünen Tisch gemacht wurde. Sie ist Makulatur angesichts der Flüchtlingskrise (Begleitung von Demonstrationen und Gegendemonstrationen, Objektschutz), des mangelhaft funktionierenden Schengen-Systems – die Sicherung der Außengrenzen ist lückenhaft – und der terroristischen Bedrohung. Selbst hartgesottene Liberale gestehen sich ein: Ohne Sicherheit ist die Freiheit in Gefahr.

Von Ulrich Wangemann

Diese Nachricht hat viele entsetzt: An einer Schule in Hennigsdorf (Oberhavel) gibt es offenbar ein großes Drogenproblem. Viele Schüler saßen zugedröhnt im Unterricht, einige sollen sogar gedealt haben. Jetzt kommt heraus, dass das Landesschulamt die Probleme der Schule kennt. Auch der Brandenburger Polizeipräsident äußert sich zu dem Fall.

03.12.2015
Brandenburg Brandenburgs Polizei rüstet Spezialeinheiten auf - Kriegswaffen für Sonderkommandos

Die Attentäter von Paris schossen mit Kalaschnikows auf Wehrlose – als Reaktion rüstet die Brandenburgische Polizei jetzt ihre Sondereinsatzkommandos auf: Sie erhalten mehr Personal und Waffen, wie sie sonst nur die Armee hat.

02.12.2015
Wirtschaft Instandhaltungswerk in Eberswalde - Woidke will Bahn-Werker unterstützen

Das Instandhaltungswerk der Bahn in Eberswalde (Barnim) steht vor dem endgültigen Aus. Am Mittwoch haben Mitarbeiter des Werks gegen eine mögliche Schließung demonstriert. Ministerpräsident Dietmar Woidke hat ihnen dabei die Unterstützung des Landes zugesichert. Wie es mit dem Werk weitergeht, könnte sich bald entscheiden.

03.12.2015
Anzeige