Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Es schneit – aber Brandenburg bleibt verschont
Brandenburg Es schneit – aber Brandenburg bleibt verschont
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 14.10.2015
In Thüringen sind am Mittwoch die ersten Schneeflocken gefallen. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Berlin und Brandenburg bleiben vorerst vom Schnee verschont. Die nächsten Tage soll es wieder etwas wärmer werden, teilte der Deutsche Wetterdienst am Mittwoch mit. Bis zum Wochenende erwarten die Meteorologen demnach Temperaturen im zweistelligen Bereich. Wann die ersten Schneeflocken in Berlin und Brandenburg fallen könnten, bleibt offen.

Das MAZ-Regionenwetter: www.MAZ-online.de/wetter

Am Mittwoch soll weiterer Schnee fallen

In der Nacht zum Mittwoch fiel bereits der erste Schnee im mitteldeutschen Raum. Im Thüringer Wald, dem Vogtland und im Westerzgebirge habe es am meisten geschneit, sagte Meteorologe Manuel Voigt vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch. Auch in tieferen Lagen wie Leipzig oder Dresden könne es am Vormittag Schneeregen geben. Vor allem in den bergigen Regionen soll es am Mittwoch Voigt zufolge weiter schneien. Die Schneefallgrenze steige allerdings während des Tages auf über 1000 Meter an. In den kommenden Tagen wird laut DWD kein Frost mehr erwartet. „Das war ein kurzes Winter-Intermezzo und eher ein Einzelfall“, sagte Voigt.

Von MAZonline

Brandenburg 4-Jähriger seit zwei Wochen vermisst - Suche nach Mohamed: Polizei bildet Soko

Seit dem 1. Oktober wird der kleine Mohamed vermisst. Die Polizei hat bereits Fotos eines vermeintlichen Entführers veröffentlicht, jetzt hat sich eine Sonderkommission gegründet. Bisher sind bei der Polizei mehr als 130 Hinweise zu dem 4-Jährigen eingegangen.

14.10.2015

Sein Hang zur Selbstdarstellung und seine barocke Amtsauffassung haben den IHK-Präsidenten 2013 sein Amt gekostet. Nun verklagt die Kammer Victor Stimming auf Schadenersatz. Eine Viertelmillion Euro will sie haben – unter anderem für einen privat genutzten Nobel-Dienstwagen.

14.10.2015

Am Dienstag hat Brandenburgs Innenminister seine Tour zur Kreisreform in Perleberg abgeschlossen. Zuvor hat er in vielen Städten immer wieder erklärt, wie die Reform ablaufen soll und mit welchen Folgen Städte und Landkreise rechnen müssen. Im Interview erklärt Schröter, warum die Reform durchgesetzt werden muss und ein Aussetzen sinnlos wäre.

14.10.2015
Anzeige